Als Solo-Unternehmerin im Coaching- oder Beratermarkt brauchst du als Grundlage für deine Sichtbarkeit eine sehr klare Vorstellung über deine Markenpositionierung, damit sich deine Soul Kunden im Moment des Bedarfs an dich erinnern und nicht an einen deiner Mitbewerber.

 

Warum ist das Thema Positionierung so elementar für deinen Businesserfolg?

Und wieso hören meine KollegInnen und ich nie damit auf, auf diesem Thema herumzureiten? Denn auf den ersten Blick mag das Thema Markenpositionierung schnell abgehandelt sein.

Ist es in Wahrheit aber nicht.

Und dafür ist es einfach zu elementar.

Denn wenn du die Positionierung deiner Marke auf den Punkt gebracht hast, hast du für deine täglichen Sichtbarkeitsbemühungen so viel gewonnen…

Durch deine klare Markenpositionierung schaffst du zusätzlich zu deiner Differenzierung, dass sich dein Publikum wahrscheinlicher an dich erinnert, als an Unternehmen, die nicht so klar positioniert sind.

 

Das Geheimnis ist deine klare Markenpositionierung

Je klarer du bist, desto wahrscheinlicher ist es, dass du mit deiner Marke in den Köpfen deines Publikums hängen bleibst.

Doch an was erinnern sich Menschen?

Sie erinnern sich an die Dinge, die ihnen auffallen, weil diese entweder ganz anders sind, also ungewohnt, oder, weil sie akiv danach suchen und somit einer selektiven Wahrnehmung folgen. Das heißt, wenn ihnen etwas normal und bekannt vorkommt, dann werden sie es eher nicht erinnern und vielleicht noch nicht einmal bewusst wahrnehmen.

Deshalb ist es auch so, dass nicht du dich positionierst, sondern dein Publikum dies für dich tut.

Das ist sehr wichtig für dich zu wissen.

Der König wird nicht einfach so zum König

Ein König wird nicht deshalb zum König, weil er sich selbst ernennt, sondern weil das Volk ihn dazu macht. Dann wird seine Position auch akzeptiert – denn in den Köpfen des Volkes ist er einfach „der König“. Es geht nicht anders.

Je nachdem, was dein Publikum bzw. deine Soul Kunden von dir mitkriegen, wie zum Beispiel deine Social Media Posts oder das, was du auf deiner Webseite stehen hast, entscheiden sie, ob deine Marke zu ihnen passt und wo du in ihrer Erinnerung einen Platz bekommst.

Es gibt verschiedene Optionen:

A) Relevant, ja nicht vergessen!
B) Gibt es, aber eher nicht relevant – vergessen.
C) Irrelevant – vergessen!

Je nachdem, wie du dich nun positionierst, beeinflusst du, wie dich dein Publikum wahrnimmt.

Bist du der König oder die Königin in den Köpfen deiner Kunden?

Wenn noch nicht, dann…

 

Mach mit bei der
Soul Branding Osterchallenge

Werde sichtbar und ziehe neue Soul Kunden an

Gewinne Klarheit darüber, wie du überzeugende Texte und Posts verfasst, damit deine Soul Kunden endlich verstehen, wer du bist und was du anbietest und sich so von deinem Angebot angezogen fühlen.
Du musst dich nicht verstellen, um erfolgreich zu sein.

Start am 6. April 2020

Melde dich gleich an!

Definiere deine emotionale Markenpositionierung in Form deiner Soul Botschaft

Was willst du mit deinem Business bewirken? Was ist dein Warum?

Versuche, diese Botschaft so klar wie möglich zu definieren und achte darauf, dass sie einzigartig ist. Höre dazu wirklich tief in dich hinein. Manchmal werden uns die Dinge erst nach einer Weile klar – oder wenn wir, wie in meinen Masterminds systematisch und struktuiert vorgehen.

Je einzigartiger deine Botschaft ist, desto wahrscheinlicher werden sich deine Soul Kunden daran erinnern, wenn du sie regelmäßig über alle Kanäle hinweg, auf denen deine Soul Kunden zu finden sind, verteilst.

Nur wenn deine Botschaft glasklar formuliert ist und du sie immer und immer wieder für deine Soul Kunden sichtbar machst, werden sie sich auch daran erinnern.

Und sobald deine Marke von potenziellen Kunden mit deiner Botschaft verknüpft wurde, werden sie sich auch im Fall eines konkreten Bedarfs an dich erinnern.

 

Was hat deine Positionierung mit deiner Sichtbarkeit zu tun?

Wie ich schon sagte, sollte deine Botschaft es bis in die Erinnerung deiner Soul Kunden schaffen, also als relevant eingestuft werden und hängen bleiben.

Wenn sie als nicht relevant eingestuft wird, ist das wie wenn du nicht sichtbar bist, denn du wirst einfach nicht wahrgenommen.

 

Sprechen deine Soul Kunden wirklich auf deine Botschaft an?

Nicht unbedingt.

Deshalb ist es wichtig, dass du iterativ vorgehst.

Definiere, wie gesagt, zunächst deine eigene Botschaft. Das, was dich im Herzen berührt. 

Schaue dann in den Markt – mache Umfragen – und finde heraus, ob deine Botschaft auch von anderen geteilt wird.

Damit hast du deine emotionale Markenpositionierung. Nun fehlt noch die faktische.

 

So entwickelst du deine Markenpositionierung

Deine Markenpositionierung ist das Endziel eines Prozesses, in dem du genau schaust, was in dem Markt, in dem du deine Dienstleistungen und Produkte anbieten willst, tatsächlich Sinn macht.

Das bedeutet, es macht keinen Sinn, irgendeine Botschaft zu senden und irgendwelche Dienstleistungen anzubieten, in der Hoffnung, dass sie schon irgendwo angenommen werden.

Es braucht also ein paar mehr Überlegungen dazu, wie genau du dich positionierst, so dass du zukünftig als relevant erachtet wirst.

 

Wie gelangst du sicher zu deiner Markenpositionierung?

Der Blick in die Köpfe deiner Soul Kunden

Du schaust dir an, wie deine Soul Kunden bereits denken, was sie fühlen und was sie sich wünschen oder nicht wollen.

Hierbei betrachtest du nicht nur die emotionale, sondern auch die faktische Markenpositionierung.

Was vermissen sie?
Worüber beschweren sie sich?

Damit erfährst du schon sehr viel über die Position, die für dich eher Sinn macht und diejenige, die eher keine Beachtung findet.

Kreise ein, was gewünscht aber noch nicht entsprechend bedient wird. Wäre es möglich, dass du mit deinem Business diese Position einnimmst?

Der Blick in deinen Markt

Als Nächstes schaust du dir an, wo deine Mitbewerber bereits positioniert sind. Welche Positionen, die deine Soul Kunden im Blick haben, sind schon besetzt?

Und welche sind noch nicht besetzt, so dass du hier überlegen kannst, welche Positionen du noch besetzen könntest?

Du könntest zum Beispiel überlegen, in welchen Punkten du anders bist:

Willst du dich im hochpreisigen oder niedrigpreisigen Segment positionieren?
Bietest du eher schnell konsumierbare oder erklärungsbedürftigere Produkte an?

Wenn du weißt, was deinen Soul Kunden bereits zur Verfügung steht, kannst du so deine Nischenpositionierung eher finden.

Wie bist du also anders?

Wie ich schon sagte, es reicht nicht, einfach nur des Anderssein Willen anders zu sein, wenn es nicht nachgefragt wird.

Doch wenn das nachgefragt wird, worin du anders bist, dann ist das deine Chance!

 

Wie du eine einzigartige Markenpositionierung für dich erstellst

Gehe systematisch vor:

1. Schreibe dir auf, was deine Soul Kunden brauchen, was sie denken, dass sie es brauchen, was sie nicht brauchen und was sie denken, dass sie es nicht brauchen.

2. Schreibe dir deine Hauptwettbewerber auf, die im selben Markt sind, wie du. Schreibe auf, was sie bereits liefern und was nicht.

Wenn du das hast, überlege dir, wo die Lücke ist, mit der du bei deinen Soul Kunden Relevanz erzeugen könntest. Diese Relevanz bewirkt, dass sie sich sehr schnell an dich und deine Marke erinnern werden.

Sie schaffen einen Platz für dich in ihrer Erinnerung: Eine Positionierung.

 

Nutze eine Positionierungskarte zur Entscheidungsfindung

Eine Positionierungskarte kann sehr individuell dargestellt werden. Traditionell ist es eine x- und y-Achse mit jeweils Plus- und Minuspolen. Die y-Achse umfasst zwei Pole, also eine Dimension, ebenso die y-Achse.

Nun überlege dir: Welche Dimensionen fallen dir in deinem Markt sofort auf?

Aus der Coachingbranche fallen mir zum Beispiel zwei Dimensionen ein:

1. Spirituelle Coaches versus psychologiebasierte Coaches.
2. Offline versus online.

Als Coach könntest du in deinem Markt also diese beiden Dimensionen analysieren. Natürlich kannst du jede andere erdenkliche Dimension analysieren. Wenn du dir deinen Markt anschaust, werden dir die interessanten Dimensionen sehr schnell auffallen.

Mein völlig fiktives und sehr vereinfachtes Beispiel zeigt eine Vielzahl an Spirituellen Coaches im Online-Bereich und einige Psychologische Coaches im Offline-Bereich. So gäbe es im Segment der Psychologischen Coaches im Online-Bereich noch wenig Wettbewerb. Hier müsstest du dann schauen, ob es einen Bedarf gibt und in welcher Weise dieser artikuliert wird. Und natürlich auch, ob du dafür ausgebildet bist…

Näher zu deiner Positionierungsidee

Im Businesscoachingbereich sehe ich zum Beispiel die folgenden zwei Dimensionen:

1. Mindsetcoaches und Strategiecoaches.
2. Coaches, die persönlich mit dir arbeiten und Coachingunternehmen, die mit dir arbeiten lassen.

Wenn du eine solche Analyse machst, überlege dir sehr genau, wie potenzielle Kunden den Markt betrachten würden.

Zwischen welchen Polen müssen sie sich entscheiden?

Zwischen Mindset und Strategie?
Zwischen persönlicher und anonymer Begleitung?

Vielleicht sind auch andere Dinge für deine potenziellen Kunden wichtig…

Der Preis?
Die wahrgenommene Qualität?
Die Einstellung der Anbieter, wie zum Beispiel „Erfolg“ vs. „Authentizität“ etc.?

Schaue dir deine Mitbewerber durch die Brille deiner Soul Kunden an und analysiere alle Dimensionen, die dir ein- und auffallen.

Kristallisiert sich deine Nische immer mehr heraus?

Die Positionierungskarte ist in jedem Fall ein tolles Tool für deine Recherche und Analyse und kann dich näher zu deiner Positionierungsidee bringen.

 

Noch einmal alles auf einen Blick

1. Definiere deinen konkreten Soul Kunden

Stelle sicher, dass du deinen Soul Kunden ganz genau beschreibst und wirklich greifen kannst.

Welchen Namen gibst du ihm? Und/oder ihr?

In der Soul Branding Challenge begleite ich dich übrigens zur Definition deines Soul Kunden. Hier kannst du dich gleich dazu anmelden.

2. Gewinne ein klares Bild von deinem Markt

Wer sind deine Mitbewerber aus der Sicht deiner Soul Kunden und wo stehen sie in Bezug zu deiner Marke?

3. Bringe deine Markenpositionierung auf den Punkt

Welches könnte deine Nische sein, mit der du die noch vorhandenen Bedarfe potenzieller Kunden adressierst?

 

Deine Markenpositionierung auf den Punkt gebracht

Du kannst deine Markenpositionierung anhand von fünf Punkten formulieren:

1. Wer sind deine Soul Kunden?
2. Was sind ihre ungelösten Probleme, für die sie aktiv nach einer Lösung suchen?
3. Was ist der Kernnutzen deines Angebots / deiner Marke?
4. Welche Alternativen gibt es im Markt?
5. Wie bist du anders?

Falls du Abnehmcoach bist, könnte das so aussehen:

„Meine Soul Kunden sind Frauen, die nach einer Schwangerschaft abnehmen wollen. Sie schaffen es aber nicht, weil sie als Mutter ständig für ihr Kind da sein müssen und daher unter Stress leiden. Der Kernnutzen meines Programms ist meine langjährige Erfahrung als Mutter und eine bewährte Ernährungsumstellung, die zudem stressreduzierend wirkt. Die Alternativen zu meiner speziellen Ausrichtung sind Abnehmcoaches, die aber selbst keine Erfahrung als Mutter mit Kleinkindern haben. Ich bin anders, indem ich als Expertin für Abnehmen als frische Mutter absolut glaubwürdig bin.“

Vielleicht siehst du, wie klar diese Positionierungsformulierung ist.

 

Deine sehr gute Chance auf Erfolg

Jetzt geht es noch darum, den richtigen Archetyp für deine Zielgruppe herauszufinden, das passende Angebot, die Preisstruktur, die gut angenommen wird, die visuelle Ausgestaltung der Marke etc.

Wenn all diese Punkte gut ausgearbeitet wurden, ist es sehr wahrscheinlich, sehr schnell in den Köpfen und Herzen der Soul Kunden zu landen.

Denn sie haben einen guten Grund, sich an genau diesen Coach zu erinnern: Es gibt nicht viele von diesen Spezialisten und noch weniger davon, die ihre Nische so klar erkannt haben und dies regelmäßig am Markt kommunizieren.

Wenn auch du deine Positionierung in dieser Weise erörterst und dann regelmäßig am Markt kommunizierst, hast du eine sehr gute Chance auf Erfolg. Denn immer noch zu wenige kommunizieren so klar.

 

Fazit

Deshalb ist auch mein Empfehlung an dich:

Kümmere dich um dein glasklares Branding, das deine Positionierung und die visuelle und textliche Ausgestaltung auf den Punkt bringt. Und kümmere dich darum, dass du deine Marke dann tagtäglich mit deinem Zielpublikum kommunizierst.

Kennst du deine Positionierung?

Weißt du, wie du anders bist?

Weißt du, was du schreiben und sagen musst, damit du in der Erinnerung deiner Soul Kunden hängen bleibst, so dass sie an dich denken, wenn sie deinen Service brauchen – oder dich gerne weiterempfehlen?

 

Wenn du dich professionell positionieren willst…

und alleine nicht weiterkommst, dann melde dich gern bei mir für ein kostenfreies Kennenlerngespräch, in dem wir herausfinden, wie ich dich mit deiner Markenpositionierung unterstützen kann.

Verwandle dein Potenzial zu Gold.

Anna Breitenöder  I  Brand Alchemist

Hallo, ich bin Anna Breitenöder

Mit meiner Branding + Business-Expertise zeige ich dir, wie du dein Unbegreifbares für deine potenziellen Kunden greifbar und dein Unsichtbares sichtbar machst und so mit deinem einzigartigen Businessauftritt authentisch berührend, ästhetisch und strategisch neue Kunden anziehst.

Ich bin davon überzeugt, dass alle, die den tiefen Wunsch nach unternehmerischer Entfaltung und großem Erfolg in sich tragen, diesem unbedingt nachgehen müssen. Denn aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, es nicht zu tun und dabei innerlich fast zu zerreißen. Deshalb tue ich alles dafür, dass du diesen Erfolg erreichst. Denn dein Erfolg ist meine persönliche Erfüllung.

Ich bin Betriebswirtin (MSc International Business), Brand Alchemistin, Künstlerin und Strategin und meine Einzigartigkeit liegt in der Verbindung meiner feinen Wahrnehmung sowie fundierten Branding- und Business-Expertise, die ich dir gerne zur Verfügung stelle.

Du möchtest mich gerne kennenlernen?

Du bist an einer Zusammenarbeit mit mir interessiert und hast dazu Fragen?

Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen und dir deine Fragen zu beantworten…

Gerne kannst du dir hier ein kostenfreies Kennenlerngespräch reservieren.

Du willst dein Soul Business zur Entfaltung bringen?

Hol dir meinen Soul Letter, damit wir in Kontakt bleiben.
Mehr Infos zum Soulletter oder gleich anmelden...
Du erhältst meine Emails, mit denen ich dich spontan inspiriere, kostenfreie Trainingsinhalte und tolle Angebote schicke, so auch meine Frühbucher-Aktionen.
Du kannst dich jederzeit daraus abmelden.

Meine Informationen zum Datenschutz findest du hier .