fbpx

BRAND THE LEADER WITHIN
...made with in Leipzig...

Deine Webseite – eine von vielen

Das Problem mit der Webseite ist: Es gibt so viele davon.

Und: Bis sich einmal jemand auf deine Webseite verirrt, kann einiges an Wasser deinen Lieblingsfluss heruntergeflossen sein…

Deshalb ist die strategische Gestaltung deiner Webseite so wichtig.

Was meine ich damit?

Du möchtest ja sicherlich, dass deine Webseite die Menschen, die bereits dort „gelandet“ sind, sofort bestmöglich darüber informiert, was du tust. Möglicherweise wirst du nie eine zweite Chance haben, wenn du es nicht schaffst, dies sofort mit Bravour zu tun.

Wenn jemand das erste Mal auf deiner Webseite landet, ist sie in der Regel noch nicht bereit, bei dir zu kaufen oder zu buchen. Im Durchschnitt wird eine Interessentin sogar erst nach 7 bis 12 Kontakten zur Kundin! Du siehst, wie wichtig daher der Vertrauensaufbau zu deinen Soul Kunden ist.

Übrigens, lies hier, was du bedenken solltest, bevor du dir teuer eine neue Webseite erstellen lässt >>

 

Das strategische Ziel deiner Webseite

Wenn eine Interessentin sich zum Beispiel in deine Email-Liste einträgt, dann kannst du ihr regelmäßig Neuigkeiten von dir zuschicken und dich bei ihr immer wieder in Erinnerung rufen. Nach und nach lernt sie dich besser kennen und baut Vertrauen zu dir auf. Das Schöne ist, dass die Menschen in deiner Liste grundsätzlich Interesse an deinem Angebot haben. Wenn du dann ein konkretes Angebot an deine Liste schickst, ist die Chance viel größer, dass sie bei dir kaufen werden.

Bitte beachte hierzu zwingend die Vorschriften der DSGVO und lass dich dazu von deinem Anwalt beraten.

Deine Webseite sollte also ein einziges Ziel für deine Soul Kunden haben. Dorthin solltest du sie auf jeder deiner sichtbaren Unterseiten führen.

Deine Soul Kunden sollen also auf den Call-to-Action-Button (CTA-Button) klicken und dann…

  • dein Webinar anschauen
  • deinen Newsletter abonnieren
  • deiner Facebook-Gruppe beitreten
  • dein Freebie herunterladen
  • deinen Mini-Kurs anschauen
  • ein Video von dir anschauen
  • deinen Podcast abonnieren
  • dein Quiz machen
  • dein eBook herunterladen
  • deine Video-Serie schauen
  • dein kostenloses Training buchen
  • deine Checkliste herunterladen
  • deinen Leitfaden herunterladen
  • dein Poster herunterladen

All dies, um in deiner Email-Liste zu landen, damit ihr verbunden bleibt und sie dich besser kennenlernen.

Zu Beginn solltest du ein konkretes Ziel haben. Später kannst du noch mehr Unterseiten hinzufügen, die auch andere Ziele haben, zu denen du auch in den Sozialen Medien hinweist.

Bitte beachte aber: Weniger ist mehr. Denn es schafft Klarheit und macht es auch für dich selbst einfacher, den Überblick zu behalten.

Was ist also dein strategischer CTA?
Wohin möchtest du deine Soul Kunden auf deiner Webseite führen, nachdem sie dort gelandet sind?

 

Die Struktur deiner Webseite und wie du deinen strategischen CTA dort perfekt platzierst

Ich werde dir gleich die Struktur der wichtigsten Seiten verraten und wie du auf jeder dieser Seiten deinen strategischen CTA perfekt platzierst.

Übertrage diese Struktur gerne auf deine Webseite und befülle sie mit den Inhalten, die du aus deinem Brand Book ableitest.
Du hast noch kein Brand Book? Dann lass dich von diesen Beispielen inspirieren!

 

Deine Startseite

Du benötigst für deine Startseite einige der folgenden Elemente:

  • Dein Logo (mit oder ohne Slogan)
  • Deine Markenfotos
  • Deinen Call-to-Action für Eintragungen in deine Email-Liste (siehe Webseiten-Strategie oben)
  • Eine kurze Zusammenfassung über deine Person und darüber, warum du anbietest, was du anbietest mit Link zu deiner Über-Mich-Seite
  • Einen prägnanten Text über das, was du anbietest (im Header eine kurze klare Zusammenfassung und darunter alles etwas länger)
  • Punkte, die deine Kompetenz beweisen, wie zum Beispiel Testimonials (als Videos)

Achte dabei auf eine klare Benutzerführung, die deine Webseitenbesucher zum nächsten Schritt hinführt: Leite sie zu deiner Über-Mich-Seite, zu deiner Angebotsseite, zu deiner Testimonials-Seite in der Reihenfolge, die für deine Webseiten-Strategie Sinn macht.

 

Der Header

Dein Logo und Slogan im Header sollten sofort deutlich machen, in welche Richtung dein Angebot geht und auf deiner Webseite durchgehend präsent sein – am besten oben im Menü. Dein Call-to-Action-Button sollte die Besucher mit so wenigen Klicks wie möglich zu dem von dir ausgewählten strategischen Punkt leiten. Am besten du platzierst deinen ersten CTA „above the line“, das bedeutet, über dem Bereich, für den deine Webseitenbesucher scrollen müssten.

 

Verlinke zu deinen Unterseiten

Danach kannst du, wenn du magst, etwas über dich schreiben und auf deine Über-Mich-Seite verlinken, denn dies ist oft die meistbesuchte Seite nach der Startseite. Deine Soul Kunden interessieren sich für die Person hinter dem Angebot, denn du bist schließlich diejenige, der sie sich anvertrauen werden – oder nicht.

Im Anschluss kannst du dein Angebot kurz erwähnen, um einen flüchtigen Einblick in deine Arbeit zu gewähren, aber nicht zu aufdringlich zu sein. Verlinke auf deine Angebotsseite.

Bring dann noch ein paar Testimonials auf deine Startseite. Selbst wenn du eine extra Seite für deine Kundenreferenzen hast, wähle ein paar davon aus und setze sie zu den Punkten, die beweisen, dass du die Expertin bist. Verlinke auch dorthin.

 

Meine Empfehlung für deine perfekte Startseite

Deine Startseite ist möglicherweise die am meisten besuchte Seite deiner Webseite, daher empfehle ich, diese mit allen wichtigen Informationen zu befüllen sowie deinen Besuchern ganz klar zu zeigen, wo sie als Nächstes klicken sollen.

Neben den Informationen, die du durch deine Texte bereitstellst, empfehle ich, Bilder auszuwählen, die deine Markenbotschaft kommunizieren. Auch Bilder deiner Soul Kunden sollten u.U. auf die Startseite gebracht werden. Zeig dich selbst, aber zeige genauso deine zufriedenen Kunden (oder die Energie von Zufriedenheit bzw. dem Ergebnis, das sie durch dich bekommen können).

 

Überleg dir deine grundlegende Webseiten-Strategie

Werde dir über das Ziel deiner Webseite bewusst. Dein Ziel ist immer der Verkaufsabschluss. Immer.

Dennoch gibt es meistens einen etwas längeren Weg dorthin. Daher ist der Schritt vor deinem Verkauf vielleicht, dass deine Interessenten bei dir ein Kennenlerngespräch buchen. Und der Schritt davor ist vielleicht, dass sie von dir Inhalte zugeschickt bekommen, um dich besser kennenzulernen und Vertrauen aufbauen zu können – also der Eintrag in deine Email-Liste.

Überleg dir also als Erstes:
Wie begeistere ich meine Soul Kunden dafür, sich in meine Email-Liste einzutragen oder sich in meiner Facebook-Gruppe anzumelden etc.?

Überleg dir dann als Nächstes:
Wie überzeuge ich sie, bei mir ein Kennenlerngespräch zu buchen oder gleich zu kaufen? Letzten Endes sollte dein Ziel immer der Verkaufsabschluss sein.

Schau dir deine Webseite an und überlege:
Bekommen meine Webseitenbesucher nach einem Besuch einen emotionalen Eindruck meiner Markenpersönlichkeit/Archetyps?

Schlüpfe in die Rolle deines Markencharakters:
Überprüfe deinen Slogan, deine Texte, deine Bilder und den Gesamteindruck deiner Startseite.

Überprüfe auch, ob deine Soul Kunden auf einen Blick erfassen können, was sie von dir haben, wenn sie dich buchen sollten.

 

Beispiel: „youcanbookme

Ich möchte dir anhand des Dienstleisters „youcanbookme“ zeigen, wie der obere Teil einer Startseite wirkungsvoll designet werden kann, um den Eintrag in die Email-Liste zu begünstigen:

Als Erstes fällt ins Auge: „Simple online scheduling…“, also “Einfaches Buchungssystem…“

Durch das „Simple…“ spricht ganz deutlich die Markenpersönlichkeit der Idealistin. Gleichzeitig kommuniziert dieser Satz den Nutzen für den Webseitenbesucher: Eine einfache Möglichkeit, wie Interessenten und Kunden dich buchen können (es ist wirklich sehr einfach, ich nutze es schon seit einigen Jahren).

Als Nächstes kannst du sehen, dass sie dir zwei Optionen anbieten: „See how it works“ oder „Get started for FREE“. Also du kannst zunächst mehr Informationen erhalten oder dich kostenlos registrieren.

Das kostenlose Angebot enthält sehr viele Funktionen, mit denen jeder beginnen und das Tool erst einmal kennenlernen kann.

Du kannst sehen, dass sie für den Registrierungs-Button die Call-to-Action-Farbe verwendet haben. Ich empfehle dir, dass du es genauso machst. Nutze idealerweise deine auffallenden Farben für alles, wo deine Webseitenbesucher aktiv werden sollen.

Mein Tipp für dich: Beginne mit einer ersten Version deiner Startseite und lerne, wie du sie selbständig anpasst. Dann kannst du sie verändern, wenn du eine neue Strategie ausprobieren möchtest.

 

Deine Über-mich-Seite

Du benötigst für deine Über-mich-Seite:

  • Die Werte deiner Marke und den Wert, den du deinen Soul Kunden lieferst in einem aussagekräftigen Titelsatz
  • Deine Transformations-Geschichte, wenn du magst
  • Deine Glaubwürdigkeit/deine Qualifikationen
  • Call-to-Action-Button zu deinem strategischen Call-to-Action
  • Deine Biographie
  • Etwas Persönliches über dich

Die zweitwichtigste Seite ist deine Über-mich-Seite, denn diese wird nach der Startseite generell am häufigsten besucht.

 

Zeig deine Kompetenz und Persönlichkeit

Auf dieser Seite solltest du die emotionale Brücke zu deinen Soul Kunden bauen. Teile deine Markenwerte und erzähle die Geschichte deiner persönlichen Transformation.

Dann kannst du beschreiben, wie du zur Expertin geworden bist. Dies ist deine Transformationsgeschichte. Wenn du dein Brand Book bereits entwickelt hast, übernimm einfach deine Transformationsgeschichte aus dem Bereich Storytelling.

Als Nächstes geht es wieder darum, deinen Soul Kunden zu beweisen, dass du die Expertin für das, was du anbietest, bist. Selbst wenn du dies bereits auf deiner Startseite aufgeführt hast, solltest du deine „Beweispunkte“ auch auf deiner Über-mich-Seite haben.

Branding Mini-Kurs

Wie du als Solo-Unternehmerin zu einer sichtbaren und authentischen Marke wirst.

Platziere deinen strategischen Action-Punkt

Genauso wichtig sind die Aufrufe zu deinem strategischen Action-Punkt, denn möglicherweise hat sich dein Interessent auf der Startseite noch nicht in deine Liste eingetragen oder ist deiner Facebook-Gruppe beigetreten, sondern wollte erst sehen, mit wem er es eigentlich zu tun hat.

Ganz zum Schluss kannst du noch etwas Privates über dich mitteilen. Dies sollte einen oder zwei kurze Absätze und vielleicht ein Bild von dir enthalten, mehr aber nicht.

Bitte beachte aber: Zuerst kommen deine Soul Kunden dran, dann du. Deshalb bring bitte Privates wirklich erst zum Schluss, wenn überhaupt.

Pass jetzt deine Über-Mich-Seite markenkonform und strategisch an.

 

Deine Angebotsseite

Du benötigst für deine Angebotsseite:

  • Eine Lösung, die auf deine Soul Kunden zugeschnitten ist
  • Programme oder Pakete mit Details und Erklärungen dazu, was deine Soul Kunden bei deinem Programm erwarten können
  • Texte, die Vertrauen aufbauen
  • Vorher/Nachher-Geschichten bzw. Testimonials
  • Call-to-Action-Button um dein Angebot zu kaufen oder um ein Kennenlerngespräch zu buchen

Nachdem deine Soul Kunden auf deiner Startseite waren, wo sie sich in deine Email-Liste eingetragen und dein Freebie hoffentlich bereits interessiert gelesen oder angeschaut haben, sind sie auf deine Über-Mich-Seite gegangen, um dich näher kennenzulernen. Und weil du ihnen sympathisch warst, waren sie sehr interessiert, was du ihnen jetzt anzubieten hast. Deshalb befinden sie sich jetzt auf deiner Angebotsseite. So könnte es gewesen sein, muss aber nicht, ist klar.

 

Strategische Überlegungen zu deiner Angebotsseite

Beschreibe dein einzigartiges Angebot auf deiner Angebotsseite markenkonform. 

Überleg dir, in welcher Situation deine Soul Kunden sind, wenn sie auf deiner Angebotsseite landen.

  • Was suchen sie?

Dann überleg dir noch einmal genau:

  • Was wollen sie erreichen?
  • Welche Ergebnisse brauchen sie am dringendsten?

Biete ihnen erst dann deine Lösung an.

Nachdem du deine Lösung präsentiert hast, zeige deine besten Testimonials, die du bereits gesammelt hast und die beweisen, dass du die Expertin für diese Lösung bist.

 

Das Verkaufsformular

Als Letztes bietest du ein Verkaufsformular und listest hier noch einmal alle Vorteile deines Angebots auf und dann den Preis mit einem Link zum Verkaufsportal oder zu deinem Kennenlerngespräch, wenn du deine zukünftigen Kunden gerne persönlich kennenlernen willst, bevor du dich für eine Zusammenarbeit entscheidest. Platziere danach am besten noch ein paar Testimonials.

Wenn du verschiedene Produkte anbietest wie zum Beispiel eBooks, Online-Kurse etc., dann solltest du idealerweise für jedes Produkt eine eigene Verkaufsseite gestalten und auch hier meine Empfehlungen von oben umsetzen, um den Interessenten emotional abzuholen.

Pass jetzt deine Angebotsseite markenkonform und strategisch an.

 

Dein Blog

Du benötigst für jeden deiner Blogartikel:

  • Eine gute Überschrift
  • Einen für deine Soul Kunden relevanten Text
  • Querverlinkungen zu anderen Artikeln von dir sowie zu Produkten, Freebies etc.
  • Einen Call-to-Action-Button um etwas zu tun (zum Beispiel auf eine andere Seite von dir zu navigieren, mit dem Ziel, Verkaufsabschlüsse zu tätigen, wenn auch nicht immer direkt)

Vorab: Du brauchst nicht unbedingt einen Blog. Aber…

 

Ein Blog hat viele Vorteile

Ein Blog ist zum Beispiel vorteilhaft für SEO (Search Engine Optimization), weil Suchmaschinen regelmäßige Webseiten-Updates positiv bewerten. Doch empfehle ich nicht unbedingt, die Texte „so“ SEO-konform zu verfassen, dass sie für deine Soul Kunden seltsam wirken. Schreib für deine Soul Kunden, so dass sie ein gutes Leseerlebnis haben! Schreib nicht für irgendwelche Suchmaschinen. Über Personal Branding ziehst du außerdem Menschen an, die dich idealerweise weiterempfehlen, weil sie von dir begeistert sind.

Ein Blog ist auch sinnvoll, wenn du regelmäßig Newsletter versendest. Du kannst deine Leser darüber informieren, dass es einen neuen Artikel von dir gibt und sie auf diese Weise wieder auf deine Seite einladen, wo sie sich auch über dein Angebot informieren können.

Wenn du dich für einen Blog, einen Vlog (Video-Blog) oder einen Podcast entscheidest, dann überleg dir, wie oft du ihn mit neuen Inhalten befüllen willst. Wenn du dich einmal entschieden hast, dann bleibe dabei und halte deine Frequenz unbedingt ein.

 

Füge Querverlinkungen und CTA-Buttons ein

Füge in deine Blogartikel immer wieder Querverlinkungen zu anderen Artikeln, Freebies oder Angeboten von dir ein. So erhöhst du die Chance, dass deine Leser sich auch deine Angebote anschauen.

Setze zudem Call-to-Action-Buttons ein, die deine Leser dazu aufrufen, etwas zu tun. Promote hier Produkte, Dienstleistungen oder deine Email-Liste. Füge eine Kommentar-Funktion unter dem Artikel ein, damit deine Leser ihre Meinung zu deinem Artikel schreiben können. Interaktion hinterlässt mehr Wirkung als bloßes Lesen.

 

Bloggen lohnt sich

Übrigens, Unternehmen, die (wertvolle Inhalte) bloggen, generieren zwischen 60% bis 90% mehr Leads als nicht-bloggende Unternehmen. Ich empfehle, mindestens eine Form von regelmäßigen Updates auf deiner Webseite zu haben, um deine Marke lebendig und den Besucherstrom konstant zu halten bzw. zu steigern.

Pass jetzt deine Blogseite markenkonform und strategisch an.

 

Du willst deine Marke, deine Soul Brand, entwickeln, um deine Webseite nicht nur strategisch sinnvoll sondern auch vor allem ausdrucksstark und authentisch zu gestalten und deine Soul Kunden emotional von deinem Angebot zu begeistern?

Dann schreib mir gern! Ich freu mich darauf, dich persönlich kennenzulernen.

Do Magic!

Anna Breitenöder
Expertin für Personal Branding

Wie darf ich dich unterstützen?

5 + 4 =

Oder schreibe mir alternativ zum Kontaktformular eine E-Mail an mail@anna-breitenoeder.de. Deine Angaben nutze ich zur Beantwortung deiner Anfrage bzw. Kontaktaufnahme. Hier findest du meine Datenschutzbelehrung.