Kennst du das?

Du rackerst dich von früh bis spät ab, gibst alles, bist die beste Tochter, Mutter oder Ehefrau, die man(n) sich nur wünschen kann. Und… ein Teil in dir, ja, genau, der da, so zwischen deinem Hals und deinem Bauch, bleibt traurig und allein.

Was ist passiert?

Wenn dich das interessiert und wenn du wissen willst, wie du diesen Teil wieder glücklich machst, lies weiter!!

Ich möchte dir etwas verraten…

Es gibt einen Teil in dir, der nur von dir selbst glücklich gemacht werden kann.

Denn jemand anderes kann dir zwar etwas Leckeres zu Essen bereiten und das macht dich glücklich. Oder es streichelt dich jemand und auch das macht dich glücklich. Aber…

Der Teil, von dem ich spreche, kann nur von dir selbst glücklich gemacht werden, weil die Einzige die die Fähigkeit dazu hat, du bist. Niemand anderes hat diese Fähigkeit und kann es daher auch nicht tun.

Was für ein Teil ist das aber?

Nun, ich nenne ihn den Teil der ehemals enttäuschten Bedürfnisse!

In meinem Buch wartet Papili, das kleine Vogelküken, auf Lena. Es ruft schon sein ganzes Leben nach ihr, aber sie hört es nicht, weiß nicht, dass es da ist und dass es nach ihr ruft. Aber: Sie rackert sich für ihre Familie, ihren Job und die Gesellschaft ab und zurück bleibt… nur ein leeres Enttäuschungsgefühl.

In meinem Buch trifft sie dann allerdings auf Idis und Elina, zwei starke weise Frauen, die ihr helfen. Und alles wird wieder gut 😉

Der Teil der enttäuschten Bedürfnisse…

kann also zum Teil der erfüllten Bedürfnisse werden, wenn du lernst, dich um ihn zu kümmern, für ihn zu sorgen und ihn liebzuhaben.

Bleiben wir vielleicht bei dem Bild des Vogels. Ach, ich liebe dieses Bild, denn ein kleines Vögelchen flattert mit den Flügeln und piept ganz laut und will endlich von dir gehört werden.

Deshalb fühlst du dich vielleicht oft sehr nervös, kannst es kaum erwarten, dass dein Leben endlich losgeht oder fühlst dich endlos gestresst und erschöpft.

Wie hörst du das Rufen deines kleinen Vogelkükens nun?

Kennst du das? Du machst vielleicht einen “Fehler” im gesellschaftlichen Leben und es ist dir unendlich peinlich, du schämst dich und dann ärgerst du dich über dich selbst und schimpfst mit dir. Und du weißt nicht, aus welchem Grund du dich eigentlich so verhalten hast…

Zum Beispiel hatte ich vor vielen Jahren einmal ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma, bei der ich vordergründig unbedingt arbeiten wollte, denn es handelte sich um ein Architekturbüro und als Betriebswirtin wollte ich unbedingt etwas Design und Kreativität in meinem Leben haben. Aber etwas in mir mochte diese aufgetakelten und exaltierten Menschen überhaupt nicht. Dennoch malte ich mir diesen Job ganz wunderbar aus.

Was war passiert?

Mein kleines Vogelküken war damals schon etwas aufgewacht und als ich nun beim Vorstellungsgespräch war, flatterte es extrem mit seinen Flügeln, als wolle es mir sagen:

“Raus hier, schnell, die sind nicht gut für uns!”

Aber ich war bis zu diesem Punkt im Bewerbungsprozess sehr erfolgreich gewesen und genoss die Herausforderung. Doch mein Vogelküken flatterte und flatterte und dann passierte es, dass ich etwas sagte, was ich wirklich nicht hätte sagen sollen. Es war etwas, das durchscheinen ließ, dass ich nicht wirklich mit diesen Menschen zusammenarbeiten wollte. Und ich konnte mir selbst zuschauen, als ich dies sagte und verstand damals aber nicht, wieso mir dies passiert war.

Auf dem Weg nach Hause war mir klar, dass ich es vermasselt hatte. Und gleichzeitig überkam mich ein extremes Erleichterungsgefühl. Mein Vögelchen hatte für mich gesorgt!

Das sind die Momente…

in denen unser Vögelchen unkontrolliert kurz hochfliegt, los piept und sich mit seiner Wahrheit bemerkbar macht. Und… das sind Juwelenmomente, denn in diesen Momenten zeigst du der Welt dein wahres Gesicht. Und das ist gut so! Denn darin liegt deine ganze Wahrheit. Siehält dich davon ab, dich mitsamt deinem Vögelchen zu vekaufen. Und dies macht dich gesund und stark.

Jetzt stell dir einmal vor, du bist in Harmonie mit deinem Vögelchen. Es macht kurz Piep und du verstehst, was es dir sagen will. Wow! Was für ein Team! Das wäre doch wunderbar, oder?

Jahrelang…

habe ich mein Vögelchen in seinen Käfig eingesperrt. Flog es hoch, habe ich mit ihm (mit mir) geschimpft und immer, wenn das ein paar Mal geschehen war, wurde ich krank.

Wieso aber wurde ich so oft krank?

Nun, für kleine Vögelchen ist es nämlich sehr anstrengend, permanent mit den Flügeln zu flattern, um sich bemerkbar zu machen. Es braucht unsere Energie dafür und plötzlich sind wir, ohne es zu wollen, schon wieder krank (oder leben unsere Sucht aus, oder tun Dinge, die anderen Menschen weh tun, oder, oder, oder…).

Ich war leider wirklich sehr oft krank in meinem Leben. Aber heute wundert mich das nicht mehr, denn ich war Meisterin darin, mein Vögelchen kontrollieren, verkaufen und sabottieren zu wollen oder… naja, zweitweise wollte ich es sogar ausrotten.

Das bricht mir heute das Herz…

aber so war es und ich bin froh, dass es am Leben blieb. Denn es ist heute mein treuester Begleiter. Mein weiser Teil.

Leider versuchen viele Menschen, ihre Vögelchen auszurotten, zu verkaufen oder zu sabottieren und sie merken es noch nicht einmal.

Dies geschieht durch eine unbewusste und kompromisslose Anpassung an äußere Gegebenheiten, Vermeidungstaktiken oder Opferdasein ohne den inneren Teil gleichzeitig wahrzunehmen und eine gute Lösung zu finden. Die innere Wahrheit wird einfach überhört und nicht wahrgenommen. Und was geschieht mit den Vögelchen? Nun, sie leiden sehr, denn durch das viele Flattern und Piepen brechen sie sich vielleicht einen Flügel und verlieren nach einiger Zeit ihre Stimme.

Aber, bitte verstehe mich nicht falsch: Es gibt Gegebenheiten, in denen wir uns äußeren Gegebenheiten anpassen müssen. Aber das ist es nicht, was den Vögelchen den Flügel bricht.

Und jetzt verrate ich dir etwas ganz ganz Wichtiges

Nicht das Anpassen oder die Vermeidung an sich machen dich krank, vewirrt oder unglücklich. Sondern nur, wenn dies unbewusst geschieht. Triffst du nämlich bewusst die Entscheidung, etwas zu tun, was langfristig mit deinem Lebensplan übereinstimmt, dann wird dein Vögelchen dir dabei helfen.

Oft geschehen Anpassungs- oder Vermeidungsvorgänge aber vollkommen unbewusst. Was dann passiert, ist, dass die Menschen eine innere Leere spüren, eine, die sie zum Beispiel mit Medikamenten zu heilen versuchen. Doch das Vögelchen benötigt keine Medikamente, sondern Liebe und Fürsorge – vor allem aber Wachheit. Und zwar ganz viel davon.

Was ist nun aber, wenn es geheilt wurde?

Dann ist es dein treuester Begleiter und Berater! Es trägt die Macht in sich, dich auf deinem für dich bestimmten Lebensweg zu führen!

Hier eine kleine Übung für dich

  • Stelle dir eine Sache in deinem Leben vor, die dir gerade Bauchschmerzen bereitet.
  • Vielleicht siehst du dein Vögelchen, welches da sitzt und “Nein” sagt (es muss kein Vögelchen sein, es kann bei dir auch etwas anderes sein). Es sagt also “Nein”, aber du beachtest es nicht.
  • Du willst mit der Sache loslegen, aber da dein Vögelchen weiß, dass es nicht das ist, was in deinem Lebensplan steht, sagt es “Nein” und macht auch “Nein”. Das heißt, es fliegt nicht.
  • Du bemühst dich nun sehr, nimmst alle möglichen Hilfsmittel zur Hand und versuchst, zu fliegen. Das gelingt dir nach einer Weile auch einigermaßen, aber so richtig fliegst du nicht wirklich.
  • Ja! In dieser Weise sagen die inneren Vögelchen “Nein” und wollen beachtet werden. Sie verwandeln sich in einen Stein und werden ganz schwer. Durch dein übermäßiges Probieren und Abstrampeln, das unaufhörliche Gedankenkreisen und die vielen Gespräche, in denen du dir von außen Klarheit erhoffst, raubst du dir deine letzte Energie.
  • Nun höre auf dein Vögelchen, denn es trägt deine Herzensweisheit in sich.
  • Wie fühlt es sich an?
  • Was rät es dir?
  • Was ist dein nächster Schritt?
  • Wenn du auf dein Vögelchen hörst, wird es wieder singen und fliegen!

Ein Beispiel aus meinem Leben…

All meine bisherigen Jobs im Angestelltendasein waren 100 Mal einfacher aber auch 1.000 Mal anstrengender als die Herausforderungen, vor die ich als Unternehmerin gestellt werde. Doch diese fühlen sich 100.000.000 Mal leichter an, denn mein Vögelchen fliegt!

Also: Willst du ein einfaches (anstrengendes) oder ein leichtes (herausforderndes) Leben?

Und wie kannst du zu deiner Vögelchenweisheit gelangen?

Höre auf dein Herz (oder dein Vögelchen). Du kannst dazu regelmäßig meditieren, reflektieren, dich in herausfordernden Situationen beobachten und vielleicht bemerken, dass du in diesen Situationen einmal anders handeln willst, als bisher.

Im Rahmen meiner Arbeit habe ich über die Jahre erkannt, wie hochsensible kreative Seelen zu ihrer Herzensweisheit, ihrer inneren Stimme oder ihrem inneren Vogelküken finden. In meinem Buch kannst du dich zu deiner Herzensweisheit inspirieren lassen.

Sei faszinierend authentisch Du.
Entfalte dein erfolgreiches Seelen-Business!

Deine Anna Breitenöder

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Soul Branding erfahren und wie du dir damit dein erfolgreiches Soul Biz erschaffst?