Zuallererst einmal, was ist überhaupt eine Scannerin?

Der Begriff “Scanner/Scannerin” wurde von Barbara Sher (eine sehr bekannte Life Coachin) geprägt und beschreibt Menschen, die “sich nicht auf ein einziges Lebensthema beschränken wollen und denen es schwerfällt, sich für einen Weg zu entscheiden, weil sie sich so vieles vorstellen können” (Sher, 2012).

Erkennst du dich in dieser Beschreibung wieder und suchst noch immer nach dem passenden Beruf für dich? Dann lies weiter, denn es gibt den Beweis, dass es klappt 🙂

Wenn du eine Scannerin bist…

brauchst du wahrscheinlich ein Leben voller Abwechslung, und das unter Umständen nicht nur im Job sondern auch in deinem übrigen Leben.

Außerdem brauchst du wahrscheinlich stetig etwas Neues, sei es ein neues Land, ein neues Hobby, neue Bücher, einen neuen Beruf, neue Ausbildungen, neue Menschen… sonst wird es dir schlichtweg zu langweilig, stimmt’s?

Grundsätzlich aber, benötigst du vor allem Freiheit! Und da vor allem zeitliche Flexibilität. Aber möglicherweise auch Ortsungebundenheit, Entscheidungsfreiheit und natürlich… finanzielle Freiheit! Ich kann mir vorstellen, dass allein schon der Gedanke an einen 9to5-Job dir Bauchschmerzen bereitet, weil du dann einfach nicht genug Zeit hast, deinen vielen Interessen nachzugehen und dazu noch den ganzen Tag dasselbe machen musst! Ich will ja nicht sagen, dass dies nicht für eine Weile machbar wäre, aber dein Traumleben sieht sicherlich anders aus…

Jetzt gibt es meiner Erfahrung nach verschiedene Scannerinnen-Typen. Und zwar unterscheiden sie sich meiner Beobachtung nach in Scannerinnen, die entweder vor allem mehr Abwechslung und Vielfalt, mehr Freiheit oder mehr Neues in ihrem Leben benötigen.

Wenn du als Scannerin diese Abwechslung, Freiheit und/oder das stetig Neue nicht bekommst, wird es dir über kurz oder lang sehr wahrscheinlich damit nicht gut gehen und du wirst zunehmend das Gefühl haben, im falschen Leben festzustecken.

Du brauchst als Scannerin also…

Abwechslung

Das kann die Abwechslung zwischen verschiedenen Berufen, Interessen, Modestilen, Menschen, Musikrichtungen, Wohnorten, Ländern, Planeten (ähm, nein… oder doch?)… sein. Du brauchst dafür unter Umständen die finanziellen Mittel, die zeitliche Flexibilität oder einfach nur einen offenen Geist und den Blick für die nächste Neuigkeit.

Wie viel Abwechslung brauchst du? Und in welchen Bereichen vor allem?

Freiheit

Dir ist es am Wichtigsten, erst einmal völlig frei zu sein, um dann spontan entscheiden zu können, was du damit anfangen kannst. Dazu gehören die Entscheidungsfreiheit, die Freizeit, die Ortsungebundenheit sowie die finanzielle Freiheit. Je mehr du davon hast, desto spontaner kannst du dein Scannerinnen-Dasein ausleben. Es könnte aber auch sein, dass dir vor allem eine der drei Komponenten wichtig ist, wie zum Beispiel die finanzielle Freiheit. Dann wärst du schon glücklich, wenn du einen Job hättest, der dir diese ermöglicht und du dein Geld dann in deiner übrigen Freizeit für deine anderen Interessen ausgeben könntest.

Welche Art der Freiheit ist für dich als Scannerin existentiell?

Neues ausprobieren

Egal, mit was du dich gerade beschäftigt hast – schon ist es wieder langweilig!
Also muss etwas Neues her. Zugegeben, dies ist natürlich sehr extrem, aber auch so kann es dir gehen und auch dafür gibt es eine Lösung! Du brauchst Neues, soviel nur geht. Bei manchen Scannerinnen ist der Rhythmus, in welchem sie Neues benötigen, aber auch etwas langsamer getaktet. So kann das Bedürfnis nach Neuem bereits nach einem halben Tag oder erst nach drei Monaten entstehen.

Wie oft brauchst du etwas Neues?

Da wir schließlich alle unser Geld verdienen müssen…

und zwar auf die eine oder andere Weise, möchte ich mich in diesem Artikel auf die “andere Weise” beziehen und dir zur Orientierung ein paar Berufe aufzeigen, die auch für dich als Scannerin eine zauberhafte Möglichkeit bieten können, deine Natur auch im Job auszuleben. Und vielleicht kannst du gerade durch dein Scannerinnen-Dasein damit sehr erfolgreich werden! Vor allem aber erst einmal glücklich 🙂

Wenn bei dir das Bedürfnis nach Freiheit am meisten überwiegt…

könnte für dich eine der folgenden Tätigkeiten passen…

Ortsungebundenheitsbedürfnis

Saisonale Jobs: Im Sommer arbeitest du in Deutschland und im Winter machst du den Abflug nach Teneriffa!

Ortsunabhängiges Online-Business: Du arbeitest ausschließlich über das Internet und kannst dabei überall auf dem Globus zuhause sein!

Zeitliches Flexibilitätsbedürfnis

Freie Mitarbeit: Zum Beispiel arbeitest du als Projektmanagerin oder Grafikerin. Du bestimmst, wie viel du arbeitest und welche Jobs du annehmen willst.

Befristete Jobs: Du arbeitest an einem Projekt mit, welches zum Beispiel nur ein Jahr dauert und hast dann Geld und wieder Zeit für etwas anderes.

Halbtagsjobs: Einen halben Tag Arbeit, den restlichen Tag schreibst du zum Beispiel an deinem Buch (und dann an deinem nächsten und am nächsten etc.).

Wissenschaftler: Du arbeitest an einem spannenden Forschungsprojekt und kannst dir dabei deine Zeit vollkommen frei einteilen. Nebenher hast du Zeit für deine Familie, deine anderen Interessen, deine Hobbies…

Entscheidungsfreiheitsbedürfnis

Ersetzbare Jobs: Kassiererin, Callcenter-Agentin etc., alles, was du schnell lernen. Du kommst also schnell mal in einen solchen Job rein, kannst aber auch wieder gehen, wenn für dich etwas anderes ansteht.

Freie Mitarbeit (s.o.)

Unternehmertum: Du leitest zum Beispiel eine kleine Firma und ein Team und kannst die meisten Entscheidungen selbst treffen.

Finanzielles Freiheitsbedürfnis

Befristete Jobs (s.o.)

Saisonale Jobs (s.o.)

Ortsunabhängiges Online-Business (s.o.)

Unternehmertum (s.o.)

(Ob dieses Jobs alle finanzielle Freiheit gewähren, ist natürlich auch abhängig von anderen Faktoren, ich würde aber sagen, dass sie gute Voraussetzungen dafür bieten.)

Wenn bei dir das Bedürfnis nach Abwechslung am meisten überwiegt…

könnte eine der folgenden Tätigkeiten passend sein…

Überlege dir zunächst: Wie viel Abwechslung darf es sein? Jede Woche etwas anderes oder jedes Monat, jedes halbe Jahr? Morgens / Nachmittags?

Mehrere Einkommensquellen: Zum Beispiel verdienst du dein Geld durch eine Halbtagsstelle, als Online-Trainerin sowie als Autorin.

Halbtagsjobs und Freizeit: Dir reicht ein Halbtagsjob zum Leben und in deiner Freizeit machst du, was dir gefällt.

Coaching und Beratertätigkeit: Du coachst und berätst die unterschiedlichsten Menschen zu verschiedenen Themen.

Wenn bei dir das Bedürfnis nach Neuem am meisten überwiegt…

könnte eine der folgenden Tätigkeiten passend sein…

Projektarbeiterin: Du arbeitest regelmäßig an neuen Projekten mit.

Troubleshooterin: Du löst immer wieder neue Probleme.

Expertenwissen anbieten: Du arbeitest dich in etwas Neues ein und bringst es dann anderen bei.

Redakteurin: Du hast es den ganzen Tag mit den unterschiedlichsten Themen zu tun.

Freie Journalistin: Auch hier beschäftigst du dich immer wieder mit neuen Themen

Rechercheurin in Nachrichtenredaktion: (wie Journalistin)

Erfinderin: Du erfindest stetig etwas Neues.

Eigenes kleines Unternehmen: Du baust es auf und kannst es u.U. nach Aufbau wieder verkaufen. Dann baust du das nächste Unternehmen auf…

Autorin: Du erfindest immer wieder neue zauberhafte Geschichten.

Designerin: Du kreierst stetig neue Designs.

Trainerin in der Erwachsenenbildung: Du erschließt dir immer wieder neue Themen und bringst sie den unterschiedlichsten Menschen bei.

Zeitarbeit: Du machst immer mal wieder einen anderen Job und bist dabei jeweils in einer neuen Firma mit neuen Menschen.

Natürlich sollten auch deine  Fähigkeiten und persönlichen Vorlieben…

zum jeweiligen Job passen, damit du als Scannerin wirklich erfüllt und zufrieden bist. Aber heute ging es zunächst einmal darum, herauszufinden, welche Art Scannerin du bist.

Also! Welche Art Scannerin bist du?

Also! Welche Art Scannerin bist du? Klick um zu Tweeten

Was hast du für Bedürfnisse? Denn, nur wenn du dich mehr und mehr selbst erkennst, kannst du dir das Leben erschaffen, das zu dir passt!

Ich habe es getan! Und am wichtigsten sind mir meine finanzielle Freiheit, die zeitliche Flexibilität und das stetig Neue!

Und hier ist der Beweis dafür, dass es klappt: Mein heutiges (Berufs-)Leben! (Hier gibt’s übrigens noch mehr dazu!)

  • Trainerin, denn ich gebe Achtsamkeitstrainings für Unternehmen
  • Gesundheitsberaterin, denn ich berate Menschen zum Thema Stressprävention und -bewältigung
  • Coachin, denn ich coache Menschen zu den Themen Stress sowie Berufsorientierung und Herzensruf
  • Webdesignerin, denn ich gestalte meine Webseiten selbst
  • Autorin, denn ich veröffentliche gerade mein erstes Buch
  • Online-Produktentwicklerin
  • Unternehmerin, denn ich leite mein eigenes Solo-Unternehmen in Hinblick auf langfristige Vergrößerung
  • Mediengestalterin, denn ich gestalte meine Flyer, Visitenkarten und Webseiten selbst
  • Online-Marketerin, denn ich vermarkte all meine Produkte selbst

Und wenn ich noch etwas nachdenken würde, käme ich sicherlich noch auf einige weitere Ideen!

Du siehst also, es ist möglich!

Du siehst also, es ist möglich! Klick um zu Tweeten

Sei faszinierend authentisch Du!

Deine Anna Breitenöder

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Soul Branding erfahren und wie du dir damit dein erfolgreiches Soul Biz erschaffst?