In Teil 1 von “Bist du auch im falschen Film?” habe ich beschrieben, wie es sich anfühlen kann, endlich im richtigen Film zu sein.

Du willst zuerst Teil 1 lesen? Dann klick hier!

Da ging es zum Beispiel darum, dass du dir dann 100%ig sicher bist, im richtigen Leben zu sein und deine Talente und Potenziale nutzt und auslebst.

Und da genau dies weitere positive Auswirkungen auf dein gesamtes Leben hat… gibt es noch Teil 2!

Falls du also wissen möchtest, wie umfassend sich dein Gefühl, im richtigen Film zu sein, auf dein ganzes Leben auswirkt, dann lies weiter.

Deine Checkliste: Diese Auswirkungen hat der richtige Film auf dein gesamtes Leben

  • Du bist sehr, sehr oft erfüllt von Liebe für alles und jeden
  • Du fühlst dich innerlich ruhig und sicher
  • Du siehst den Reichtum in der Welt und in jedem Menschen
  • Du hast keine Angst vor dem Tod (mehr)
  • Du weißt, dass du am Ende deines Lebens wirklich fühlst, “Es hat sich gelohnt, ich habe meine Bestimmung wahrhaftig gelebt.”

Du bist sehr, sehr oft erfüllt von Liebe für alles und jeden

Nun, wie meine ich das?

Bei mir war es so: Früher war ich oft eifersüchtig auf Menschen, die mehr Erfolg, mehr Geld oder mehr Freunde hatten. Heute ist das nicht mehr so, denn ich bin einfach nur noch erfüllt und glücklich mit meinem Leben, so wie es ist. Aber wie kam es dazu?

Da ich mir selbst nicht das Leben gönnte, welches ich leben wollte, sah ich es dafür überall um mich herum. In jeden noch so kleinen Erfolg anderer interpretierte ich hinein: “Die anderen wurden vom Glück beschenkt, ich aber nicht!”

Was ich nicht sah, war, dass ich mir die Möglichkeit, auch ein solches Leben zu haben, schlichtweg nicht erlaubte. Ich wusste allerdings noch nicht einmal, dass ich es mir erlauben durfte und war der festen Überzeugung: “Andere haben ein Traumleben und andere haben Erfolg, ich aber nicht.”

Als ich das erkannte, begann ich zu sehen, dass auch ich das Leben haben durfte, welches ich bei anderen sah… Ich durfte beginnen, es mir einfach zu erschaffen!

Ich darf mir mein Traumleben ganz und gar erschaffen! Und du auch. Klick um zu Tweeten

Und dann veränderte sich etwas:

Plötzlich sah ich nur noch Menschen um mich herum, die, wie ich, ihre Erfolge lebten und für sich einstanden. Ich begann, immer mehr Liebe für die anderen und die Welt um mich herum zu fühlen. Ein klares Zeichen für ein erfülltes Leben!

Wie ist es mit dir?

Wie erfüllt bist du von allem, was du um dich herum wahrnimmst?

Du fühlst dich innerlich ruhig und sicher

Auch dies war früher ein großes Thema für mich und vielleicht geht es dir ähnlich. Ich war die Unruhe in Person, immer voller Sorgen und Ängste, immer in dem Gefühl nicht am richtigen Platz, also nicht im richtigen Film, zu sein. Und auch niemand konnte mir dabei helfen, eine Lösung zu finden!

Da das wirklich schlimm für mich war, begann ich zu meditieren und mich mit Stressbewältigung zu beschäftigen, ja, und Jahre später sogar eine Stressmanagementtrainer-Ausbildung zu machen und Trainings zu geben. All dies half auch ein Stück weit. Jedoch, das Grundgefühl, nicht im richtigen Film zu sein, verursachte eine permanente unterschwellige Unruhe in mir. Nur wusste ich damals noch nicht, dass es daran lag, dass ich schlichtweg im falschen Film war.

Interessanterweise hat auch dies sich beachtlich geändert. Heute bin ich mir 100%ig sicher, das Richtige zu tun. Das unruhige Grundgefühl hat sich seither erheblich vermindert. Daher bin ich auch der tiefen Überzeugung, dass unterschwellige Nervosität und Stress letztendlich am besten dadurch geheilt werden, indem der eigene Lebenssinn erkannt und sukzessive gelebt wird!

Wie ist es bei dir?

Wie entspannt bist du?

Wie zuversichtlich bist du und wie sehr ruhst du in dir selbst?

Du siehst den Reichtum in der Welt und in jedem Menschen

Oftmals ist es so, dass wenn wir den Reichtum in uns selbst nicht sehen, wir ihn in anderen Menschen auch nicht sehen können. Die Welt erscheint fade, leer und trist.

Umgekehrt kann es sein, dass wir denken, dass alle anderen vom Reichtum beschenkt sind, nur wir selbst nicht.

Was ist in diesem Fall passiert?

Wir vermuten möglicherweise, dass die anderen ihren Reichtum durch ungerechtfertigtes Glück geschenkt bekommen oder ihn gestohlen haben. Und weigern uns, zu erkennen, dass er überall um uns herum nur darauf wartet, erkannt und wahrgenommen zu werden! Und dass es sich lohnt, etwas dafür zu tun um mehr und mehr von diesem Reichtum beschenkt zu werden.

Je mehr ich selbst meine Berufung lebe, desto häufiger erkenne ich, wie reich meine Umwelt ist und lasse mich von diesem unermesslichen Reichtum inspirieren.

Jeder Mensch trägt so ein unendliches Potenzial in sich. Was da hervorkommt, ist von großer Schönheit!

Das ist etwas, dass ich früher so nicht wahrnehmen konnte, denn ich verschloss meine Augen vor der Welt und konzentrierte mich hauptsächlich auf das, was ich nicht hatte.

Wie ist es mit dir?

Kannst den Reichtum um dich herum erkennen?

Lässt du dich davon inspirieren und mitreißen?

Du hast keine Angst vor dem Tod (mehr)

Ich hatte definitiv große Angst vor dem Tod. Nein, vielmehr hatte ich Angst zu sterben, ohne je richtig gelebt zu haben. Und noch genauer, ich hatte Angst zu sterben, ohne MEIN Leben gelebt zu haben.

Ja, da gibt es einen bedeutend großen Unterschied: Wir wurden ja geboren, um unser Leben zu leben und nicht das einer anderen Person.

Als ich begann, meine Berufung zu leben, stellte ich fest, dass diese mir allzu vertraute Angst plötzlich nicht mehr da war. Ich versuchte, sie mir vorzustellen, aber nein, sie blieb verschwunden.

Wie ist es bei dir?

Wie stehst du zum Tod?

Und was möchtest du wirklich tun, bevor du stirbst, damit es für dich ein erfülltes Leben war? DEIN Leben!

Was möchtest du wirklich tun, bevor du stirbst, damit es für dich ein erfülltes Leben war? Klick um zu Tweeten

Du weißt, dass du am Ende deines Lebens wirklich fühlst, “Es hat sich gelohnt, ich habe meine Bestimmung wahrhaftig gelebt.”

Nachdem ich meine Berufung immer mehr zu leben begann, fiel mir eines Tages auf, dass meine Angst vor dem Tod, beziehungsweise, dem unerfüllten Leben weg war.

Und noch etwas anderes fiel mir auf: Es gab in mir plötzlich den Satz, “Selbst wenn ich jetzt sterben sollte, ich habe es zumindest probiert”. Und dieser Satz verursachte eine solche Erfüllung und Zufriedenheit in mir, wie ich sie zuvor nicht gekannt hatte.

Wie ist es mit dir?

Hast du es zumindest versucht?

Und wenn ja, bist du zufrieden?

Jetzt Du!

Wenn du alle Punkte abhaken kannst, dann freue ich mich aus tiefstem Herzen für dich!

Wenn nicht, dann wünsche ich dir, dass du auf dem Weg zu deinem erfüllten Leben bist. Ich weiß, es ist möglich! Sehr sogar.

Die Zauberformel heißt: Anfangen! Trau dich, in deine Richtung zu gehen und dann… leg los! Es gibt viel zu lernen auf dem Weg zu dir selbst. Also! Pack’s an und lebe. Dich.

Sei faszinierend authentisch Du!

Deine Anna Breitenöder

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Soul Branding erfahren und wie du dir damit dein erfolgreiches Soul Biz erschaffst?