Verantwortung

Marketing in der Coachingbranche empfinde ich häufig als unterschwellig gewaltvoll. Es respektiert nicht die Grenzen anderer und schleicht sich subtil unter ihre Haut.

Es geht um toxisches Marketing.

Das Counter-Argument, das ich dann immer wieder höre, wenn ich mal den Mund aufmache: „Ja, du musst doch selbst wissen, was du buchst oder worauf du dich einlässt, wem du glaubst, und so weiter.“

Natürlich liegt die Verantwortung auch bei den Käufern.

Aber ist das wirklich zu 100% so? Ist es meine Verantwortung, wenn mir jemand Gewalt antut, auch wenn sie noch so subtil ist?

 

Vorsatz

Manipulation heißt ja nicht umsonst „Manipulation“. Im Wörterbuch in der Google Suche fand ich folgende Definition: Manipulation bedeutet „undurchschaubares, geschicktes Vorgehen, mit dem sich jemand einen Vorteil verschafft, etwas Begehrtes gewinnt“.

Es ist also Vorsatz darin zu erkennen, in diesem manipulativen Marketing. Man versucht über geschicktes Vorgehen, sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.

Und genau darum geht es in der Art Marketing, die im Allgemeinen neuen Coaches, die sich ein eigenes Business aufbauen wollen, gelehrt wird. Und so wird es dann auch praktiziert.

Und da mir zufälligerweise aufgefallen ist, wie sehr sich die Manipulationstaktiken im Marketing mit denen von Narzissten im täglichen Leben ähneln, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das Marketing in der Coachingbranche ziemlich offensichtlich von narzisstischem und manipulativem Verhalten geprägt ist.

 

Vorsicht: narzisstisches Marketing

Und das ist genau das, was feinsinnige Coaches so scheuen und warum sie sich deshalb nicht trauen, ihr Talent zu vermarkten. Weil sie kein narzisstisches Marketing machen wollen. Das kann ich zu 100% nachvollziehen. Denn mir geht es ganz genauso.

Wie du dich als feinsinnige Unternehmerin davor schützen kannst?

Lerne, die Taktiken zu erkennen. Wenn dir das gelingt, schützt du dich gleich auch vor anderen toxischen Menschen, die dir vielleicht das Leben schwer machen können, wenn du nicht aufpasst.

Das meine ich übrigens damit, wenn ich sage, „Bilde die Soul Leaderin in dir aus.“

Denn dabei geht es nicht nur um dein inneres Licht und deine spirituelle Praxis, sondern ganz besonders darum, zu erkennen, was wirklich läuft und dir so deine innere Kraft und Stärke zurückzugeben, aus der du dann souverän dein Soul Business führen kannst.

 

Der Vergleich mit Narzissmus

Wie bin ich auf den Vergleich mit dem Narzissmus gekommen?

Als ich erst kürzlich bemerkt habe, dass ich mich schon wieder in einer Beziehung / Affäre mit einem Mann mit narzisstischen Tendenzen befand, also gefühlt am Ende meiner Kräfte war, habe ich erstens die Reißleine gezogen und mich endlich einmal intensiv mit dem Thema Narzissmus auseinandergesetzt. Ich habe nämlich nicht vor, dass mir das noch ein weiteres Mal passiert.

Was mir dann allerdings bei meiner Recherche zum Thema Narzissmus aufgefallen ist, sind die starken Parallelen zu den Marketingtaktiken, die ich seit Jahren in der Coachingbranche mit Argwohn beobachte und die mir immer wieder starke Bauchschmerzen bereiten.

Sagen wir es einmal so: Diejenigen unter euch, die mich schon länger kennen, wissen, dass ich dieses Thema schon einige Male angerissen habe. Aber ich habe mich auch bewusst immer wieder stark zurückgehalten, nach dem Motto – es ist nicht meine Sache, ich mache ehrliches Marketing und das ist das Problem der anderen.

Doch immer wieder saßen dann Leute bei mir in den Kennenlerngesprächen, völlig aufgelöst, weil sie fünfstellige Beträge für nichts verbraten hatten und angaben, irgendwie in die Sache „hineingezogen“ worden zu sein. Und jetzt noch Kredite abbezahlen mussten.

Ja. Das macht mich einfach wütend.

 

Die 10 von mir identifizierten Taktiken aus dem Coach-Marketing

Hier sind also die Punkte, die mir selbst in Liebesbeziehungen hautnah über den Weg gelaufen sind und deshalb auch aus dem Psycho-Jargon so übernommen habe. Denn die Begriffe treffen den Nagel auf den Kopf: Ich konnte genau diese Taktiken im Coach-Marketing wiedererkennen.

 

1. Wiederholungen zweifelhafter Aussagen

Es werden immer wieder dieselben Marketingaussagen wiederholt und so suggeriert, dass es sich um eine allgemeingültige Wahrheit handelt. Durch die Wiederholungen glaubst du als potenzielle Kundin irgendwann, dass es sich tatsächlich um eine Wahrheit handelt.

In meinen Liebesbeziehungen wurden immer wieder dieselben Lügen verbreitet und irgendwann war ich so eingelullt und glaubte sie irgendwann.

 

2. Love Bombing

Es wird dir gesagt, was für ein großes Potenzial du hast, und dass, wenn es jemanden gibt, die es schaffen kann, dann du – im Gegensatz zu vielen anderen. Aber natürlich kannst du es nur schaffen, wenn du ihr Programm buchst, ist klar.

In meinen Liebesbeziehungen wurde mir immer wieder das Blaue vom Himmel versprochen, ich bekam Liebesbriefe und es wurde mir gesagt, wie toll ich doch sei. Oft auch im Vergleich zur Ex… Doch mein Bauch sagte mir, dass es nur Worthülsen waren, auch wenn ich meinem Bauch immer nicht glaubte… aber das ist ein anderes Kapitel.

 

3. Kontrolle durch Ausfragen

Wenn du in einem sogenannten Strategiegespräch bist, wird von Seiten der Verkäufer zuerst versucht herauszufinden, wo deine Schwachstellen liegen. Das geschieht während der hochempathisch dargestellten Love Bombing Phase: Du hast Potenzial, doch es gibt Dinge, die dich noch daran hindern, es voll zu entfalten. Diese musst du natürlich preisgeben, damit „der Coach etwas dagegen machen kann“.

Das heißt, du wirst ausgefragt und dann in eine Ecke gedrängt. Dazu gibt es Schritt für Schritt Anleitungen für Verkäufer und du merkst es nicht einmal.

Das Einzige, was du merkst, ist, dass du dich immer seltsamer fühlst, in dir entsteht ein nervöses Gefühl und du willst, dass es endlich aufhört.

Sie sagen dir dann, wenn du daran etwas ändern willst, also dich so schlecht zu fühlen, dann solltest du ihr Programm kaufen. Da du dich in diesem Moment natürlich richtig schlecht fühlst, wird in dir eine Verknüpfung hergestellt: Wenn ich das Programm kaufe, geht es mir besser. Und du kaufst es für viel Geld.

In meinen Liebesbeziehungen war es so, dass es hier eine Stichelei, dort eine Kritik gab und mich immer mehr das Gefühl beschlich, hier stimmt doch etwas nicht. Und ich wollte einfach nur, dass es wieder so wie am Anfang wird. Doch es wurde nicht mehr wie am Anfang. Es wurde nur immer schlimmer. Also gab ich mir immer mehr Mühe, strengte mich immer mehr an… und verließ mich schließlich selbst. Ich kaufte die Story meines narzisstischen Partners und gab klein bei. Ich gab meine Energie weg.

 

4. Gaslighting / Vernebelung

In den meisten Fällen wird nicht gesagt, was du konkret für dein Geld bekommst. Es wird eher ein Gefühl verkauft und was sich dahinter versteckt, wird nicht klar kommuniziert. Auf deine Nachfragen bekommst du fragwürdige Antworten und leere Versprechungen. Es beschleicht dich zwar ein ungutes Gefühl, aber du hast schon so viel von dir preisgegeben und das Machtgefälle ist schon bedenklich stark.

In meinen Liebesbeziehungen wusste ich manchmal nicht mehr, was eigentlich los war. Das Charakteristische an diesem Zustand war, dass mein Partner mir suggerierte, dass er doch klar kommuniziert hatte, ich jedoch immer verwirrter wurde und begann, mich ständig zu entschuldigen, klein beizugeben und mich noch mehr zurückzunehmen…

 

5. Abwertung – du hast Probleme mit deinem Mindset

Dir werden irgendwelche skurrilen Dinge vorgeworfen, die begründen sollen, warum du noch nicht da bist, wo du hinwillst. Was aber tatsächlich passiert, ist, der Coach versucht ja, dich zu manipulieren, und verhält sich äußerst zweifelhaft. Das heißt, er ist derjenige, der ein starkes Problem mit seinem Mindset hat, denn er manipuliert dich ja gerade.

Doch damit dies nicht auffällt, wird immer wieder in das Gespräch eingestreut, dass ja du ein Problem hast – oft wird gesagt, dass etwas mit deinem Mindset nicht stimmt. Denn nur, wenn du ein Problem hast, wirst du danach suchen, dein Problem zu lösen. Und die Marketingtechnik, wie sie im Lehrbuch steht, lautet: „Der Interessent muss erkennen, dass er ein Problem hat, sonst kauft er nicht.“ Passt.

In meinen Liebesbeziehungen habe ich erlebt, wie mir gesagt wurde, ich solle eine Therapie machen, denn dann hatte mein narzisstischer Partner die Bestätigung, dass ich verrückt sei und nicht er. Schlaue Taktik! Ich habe seine Story gekauft und ihm weiterhin die Energie gegeben, die er brauchte. Denn ich hatte ja das Problem.

 

6. Selbstüberhöhung – Du darfst dankbar sein

Es wird wieder ganz automatisch davon ausgegangen, dass du als potenzielle Kundin ein Problem hast. Anstatt auf Augenhöhe zu sprechen und zu schauen, wo der Coach dich als Kundin mit seiner Expertise unterstützen kann, überhöht er sich subtil selbst und du als potenzielle Kundin darfst froh und dankbar sein, dass er sich überhaupt dazu herabgelassen hat, mit dir zu sprechen. Denn, so wird es kommuniziert – kostet dieses Gespräch ja normalerweise 500 Euro.

In meinen Liebesbeziehung wurde ich immer wieder mit der Ex oder der Next verglichen und fühlte subtil die Botschaft, „Du darfst dankbar sein, dass ich mich überhaupt noch mit dir abgebe.“

 

7. Fast Forwarding

Es wird ein klarer Erfolgsweg aufgezeigt, der auch dich garantiert zum Erfolg führen wird.

Jedoch ist jeder Mensch verschieden und kein Coach kann irgend etwas versprechen, außer es handelt sich bei diesem Erfolgsweg einfach um den Weg an sich und damit um klare Fakten.

Dadurch, dass dir dieser Erfolgsweg aber so bildlich vor Augen geführt wird, siehst du dich schon in deiner strahlenden Zukunft. Dein Herz schlägt höher und alles in dir sagt nur noch „Ja!“

Du hinterfragst in diesem Moment umso weniger, je besser die dargestellte Zukunftsvision deinen inneren Wünschen entspricht (die zu Beginn dieses Gesprächs ja feinsäuberlich von dir abgefragt wurden).

In meinen Liebesbeziehungen wurde mir zum Beispiel erzählt, wie wir zusammen Weihnachten feiern würden, ja es wurde sogar der Platz für die Weihnachtsfeier schon reserviert – 3 Stunden nach dem ersten Kennenlernen. Ich muss zugeben, bei dieser Variante bin auch ich sofort gegangen…

 

8. Unter Druck setzen durch Zeitverknappung

Sie sagen dir, dass du 24 Stunden Zeit hast, das Programm zu buchen, vielleicht setzen sie bis dahin den Preis herunter. Ich habe es so gelernt: Du erhöhst einfach den Preis auf ca ein Drittel mehr und bietest den niedrigeren Preis bis am Abend oder nächsten Tag an. Diese Zeit wirkt am besten.

In meinen Liebesbeziehungen habe ich diese Dinge auch erlebt, indem zum Beispiel bei Fernbeziehungen Ultimaten gesetzt wurden nach dem Motto, ich bin dann und dann in der Stadt, wenn du da keine Zeit hast, dann sehen wir uns eben nicht.

 

9. Breadcrumbing

Um dich warmzuhalten, liken und kommentieren sie immer wieder einmal Artikel oder Posts von dir. Oder sie schreiben dir hier und da eine persönliche Messenger-Nachricht. Du freust dich natürlich, eine Nachricht von einer Person zu bekommen, zu der du vielleicht aufschaust, weil du sie als erfolgreich wahrnimmst.

Aber in Wahrheit säht sie nur Brotkrümel, um immer wieder auf sich aufmerksam zu machen, bis du von selbst reagierst und mehr Kontakt mit ihr willst. Nachdem du gebucht hast, wird das nie wieder passieren, denn du bist ihr in Wahrheit einfach nicht wichtig.

Dies habe ich zu Genüge in meinen Liebesbeziehungen erlebt. Und ich empfand diese Strategie als besonders fies. Naja, man lernt eben durch Erfahrung.

 

10. Firedooring

Vor dem Kauf kommen Coaches auf dich zu und umgarnen dich. Aber sobald du gebucht hast, hörst du in dieser Weise nichts mehr von ihnen.

Auf deine Fragen im Messenger antworten sie nicht, obwohl du ihnen 3.000 Euro pro Monat oder mehr hinlegst und eigentlich dachtest, dass du für diesen Preis auch die sporadische Unterstützung per Messenger mit bezahlt hättest (wie im Verkaufsgespräch hoch und heilig versprochen).

Aber das passiert nicht, denn sie sind damit beschäftigt, dein Geld für ihr Vergnügen auszugeben, anstatt die versprochene Dienstleistung abzuliefern.

In meinen Liebesbeziehungen habe ich so etwas immer wieder erlebt, denn es schien eine beliebte Taktik zu sein. Ich habe mich an unsichtbaren Fäden führen lassen und bin sogar freiwillig immer wieder zu meinem jeweiligen Partner zurückgegangen, der sich nicht für mich interessiert hat. Nur, um auch noch freiwillig meine wertvolle Energie abzuliefern, die dann natürlich ohne Dank genommen wurde. Wie gesagt, man lernt durch Erfahrung…

 

Warum der Vergleich zu Liebesbeziehungen?

Weil ich bemerkt habe, dass ich immer wieder Kundinnen hatte, die von genau solchen Liebesbeziehungen berichteten (ja, auch im Brand Coaching geht es um diese Dinge. Eben, weil sie uns so viel Energie rauben und uns so sehr belasten).

Laut meiner Recherchen sind solche Liebesbeziehungen gar nicht so selten und es sind auch nicht nur Empathen oder Co-Abhängige, die sich in diesen Beziehungen wiederfinden. Es kann einfach Zufall sein: Ein geschickter Narzisst und zack!, haben wir das Trauma oder die Retraumatisierung.

Dieselben Frauen sind dann feinsinnige Coaches und Unternehmerinnen. Deshalb der Vergleich.

Denn wir sind dieselben Menschen in unseren Beziehungen und im Business.

Ich habe auch herausgefunden, dass sich die Opfer dann oft selbst die Schuld geben. Genau wie im Marketing.

Wir schämen uns dafür, so hinters Licht geführt worden zu sein und sind gleichzeitig perfekt vorbereitet für die nächste Manipulation. Deshalb war es mir jetzt auch so wichtig, hier erstens Parallelen aufzuzeigen und zweitens Licht ins manipulative Marketingdunkel zu bringen.

 

Toxisches Marketing…

Nun, was ich durch die nun doch sehr intensive Beschäftigung mit dem Thema Narzissmus erkannt habe:

Im heutigen Marketing, ja, ganz besonders im Online Marketing, werden genau diese manipulativen Taktiken als seriöse Verkaufstechniken gelehrt. Frei heraus.

Denn unsere Gesellschaft ist von Macht und Leistungsdruck geprägt. Und da ist jedes Mittel recht. Jedes!!

 

Marketing mit einem guten Gefühl

Es gibt aber auch noch eine andere Art, Marketing zu machen. Nicht-manipulatives Marketing.

Und man kann damit genauso erfolgreich sein und dabei sogar noch ein gutes Gefühl haben!

Eigentlich fast undenkbar, oder?

Dazu ist es aber wichtig, dass wir unsere inneren Soul Leaderinnen und Soul Alchemistinnen ausbilden. Denn sie sind diejenigen, die uns ermöglichen, unseren Weg frei von Manipulation zu gehen.

 

Die ganze Wahrheit

Denn die ganze Wahrheit ist: Niemand anderes als wir selbst, spielen das Spiel mit. Und nach diesem Artikel weißt du auch, welches. Und kannst es von jetzt an erkennen und anders machen.

 

Erwecke deine Business Magie!

Anna Breitenöder  I  Brand Alchemist