Im Sommer 2017 habe ich 13 wundervolle Solo-Unternehmerinnen interviewt. Es ging dabei darum, wie sie Erfolg und ihr Seelen-Business miteinander in Harmonie bringen (die Links zu den Interviews findest du ganz unten). Hier ist die Zusammenfassung:

Gerade wenn du dich als feinsinnige Solo-Unternehmerin mit einer Idee, die deiner Seele sehr nahe ist, selbständig machst (oder schon länger selbständig bist), herrscht oft ein Kampf zwischen verschiedenen Aspekten: Einerseits willst du deine seelenvolle Vision und dich selbst verwirklichen und andererseits willst du dabei sehr gut verdienen und innere Fülle fühlen.

In den Fragen, die ich an meine 13 Interview-Partnerinnen gestellt habe, ging es unter anderem darum,

  • wie sie diese drei Aspekte (Vision leben, äußerer Erfolg und innere Fülle) gut miteinander harmonieren,
  • wie sie die Marke für ihr Seelen-Business entwickelt haben (dazu gibt es nächste Woche einen eigenen Artikel)
  • und welche ihrer Erfahrungen sie als Tipps dir, liebe Leserin und Zuschauerin, geben möchten.

Die zahlreichen Wege zum eigenen Seelen-Business

Wie die 13 Interviews gezeigt haben, steht hinter jeder Frau und damit jedem Seelen-Business eine Geschichte. Nicht immer sind diese Geschichten strahlend und voller Leichtigkeit – vielmehr führten oftmals erst die Wanderung durch einen tiefen Schmerz und die Entscheidung, bestimmte Dinge anders zu tun, zu dem Seelen-Business, dass diese feinsinnigen Solo-Unternehmerinnen heute führen.

Da mich die einzelnen Gründe für ein Seelen-Business näher interessierten, teilte ich sie in verschiedene Kategorien ein. Diese sind:

  • Der Weg durch eine schwere Krankheit
  • Der Weg durch berufliche Unerfülltheit im Angestelltendasein
  • Der Weg durch eine schwere Lebenskrise
  • Der Weg ohne Krise
  • Der Weg durch ein einschneidendes Erlebnis
  • Der Weg durch berufliche Unerfülltheit im eigenen Business

Der Weg durch eine schwere Krankheit

Gabrielas Seelen-Business begann mit einer Lebenskrise, in der sie eine schwere Krankheit überwunden hat. Doch als sie begann, sich immer mehr ihrer weicheren weiblicheren Seite zu widmen, entstand ihr heutiges Seelen-Business im Gesundheits- und energetischen Bereich.

Auch Silvias Seelen-Business begann mit einer Erkrankung in ihrer Jugend, durch die sie auf sich selbst zurück geworfen wurde. Sie haderte mit ihrem Schicksal und fragte sich, “Warum ich?“. Doch dann fand sie einen ganz magischen Zugang mit der Krankheit umzugehen. Mit dieser Erkenntnis hilft sie heute ihren zahlreichen Klienten.

Der Weg durch berufliche Unerfülltheit im Angestelltendasein

Jyotima studierte Design und begann ihre Karriere in der Werbeindustrie. Dies zehrte sie vollständig aus, und so begleitet sie heute nach einer langen Phase spiritueller Ausbildungen und Entwicklung, Männer und Frauen in die Kraft ihrer Herzen.

Auch Petra startete ihre Karriere in der Werbebranche. Da sie das nie erfüllte, suchte sie fortwährend nach ihrer Berufung bis sie diese in der Numerologie, der Wissenschaft der Zahlen, fand. Heute unterstützt sie auf dieser Grundlage Frauen auf deren Weg in ein erfüllendes Online-Business.

Valentina war ursprünglich Angestellte im Projektmanagement, aber sehr, sehr unglücklich damit. So machte sie verschiedene Weiterbildungen und startete 2010 nebenberuflich mit ihren ersten Coachings und begleitet heute erfolgreich Führungskräfte in deren Führungsarbeit.

Karins Seelen-Business erwuchs aus einem Neubeginn, nachdem sie mit ihrem ersten Business gescheitert war. Sie wollte auf gar keinen Fall zurück in ein Angestelltenverhältnis und nahm deshalb ihren ganzen Mut zusammen für einen zweiten Anlauf! Heute zeigt sie Menschen Wege auf, wie sie ins Tun kommen und dran bleiben.

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?

Der Weg durch eine schwere Lebenskrise

Sue startete als junge Führungskräfteberaterin und Coach, worin sie gleich ihre Berufung als Trainerin erkannte. Während einer schweren Lebenskrise, einige Jahre später, richtete sie sich noch einmal neu aus. Heute hilft sie verschiedensten Menschen, wieder in Verbindung zu sich selbst zu gelangen.

Claudias Weg begann mit Juristerei, Business-Coaching und der Geschäftsführung in der Firma ihres Mannes, in der sie viele Jahre Erfahrungen sammelte. Nach einer tiefgehenden Krise unterstützt sie heute andere Frauen und Unternehmerinnen dabei, erfolgreich und glücklich in ihrem Business zu werden.

Der Weg ohne Krise

Bei Andrea gab es keine tiefergehende Krise. So begann sie vor vielen Jahren mit Malkursen für Kinder und Erwachsene, woraus sich gerade ein größeres Seelen-Business mit Andrea als Kinder- und Jugendcoach entwickelt.

Milas Weg zu ihrem Seelen-Business war der eines „typischen Scanners“: lang und kurvenreich! Nachdem Sie Vieles ausprobiert hat, brachte Sie ihr Weg ins Online-Business, wo sie heute anderen in der gleichen Situation hilft, den eigenen Weg abzukürzen und schneller ans Ziel zu kommen.

Der Weg durch ein einschneidendes Erlebnis

Regina hat sich nie angepasst, sondern verfolgte immer ihren eigenen Weg. Ein Schlüsselerlebnis für Sie war, als es bei der Geburt ihres dritten Kindes Komplikationen gab. Wenn Sie dabei nicht auf die Anweisungen der Hebamme gehört und sich dem Prozess der Geburt ohne Pressen, nur im Tempo ihres Babys, hingegeben hätte, wäre das Kind durch die Nabelschnur stranguliert worden. Dieses eindringliche Erleben über das, was Hingabe wirklich bedeutet, hat ihr klar gezeigt, dass zu viel Kontrolle in allen Bereichen, auch für ein lebendiges, wachsendes Business, kontraproduktiv ist.

Der Weg durch berufliche Unerfülltheit im eigenen Business

Als Shailia noch auf dem britischen und amerikanischen Markt positioniert war, hatte sie die vielen Anweisungen, wie man möglichst viel Geld mit möglichst wenig Zeitaufwand verdienen kann, unreflektiert umgesetzt – bis sie an einen Punkt kam, wo sie sich ganz unwohl fühlte und realisierte, dass sie überhaupt nicht mehr integer handelte. Dies führte dazu, dass sie heute ihren Kunden zeigt, wie sie mit einem aus dem Herzen angetriebenen und authentischen Business erfolgreich werden.

Julia hat ihr halbes Leben lang ihre Spiritualität beiseitegeschoben, um in der Business-Welt zu bestehen. Doch der Ruf, sich dem inneren Weg intensiv zu widmen, wurde irgendwann so stark, dass sie sich für eine Veränderung entschied, um sich selbst treu zu bleiben. Nun steht sie an dem Punkt, ihr Business-Wissen aus ihrem „früheren Leben“ mit der heutigen Seelenarbeit in einem Seelen-Business zusammen zu bringen.

Wertvolle Tipps der 13 Solo-Unternehmerinnen

Aus ihren Erfahrungen können meine 13 Interview-Partnerin heute sprechen. So haben sie die folgenden wertvollen Tipps für dich:

  • Höre auf deinen Körper und deine Seele
  • Finde dein Eigenes
  • Vorsicht vor zu viel Perfektionismus
  • Hab Geduld
  • Vergleiche dich nicht
  • Sei mutig
  • Komme ins Tun
  • Suche dir Unterstützung
  • Schaffe dir genügend Freiräume

Höre auf deinen Körper und deine Seele…

„Ebenso ist es besonders wichtig, dass du deine Grenzen wahrnimmst und auf deinen Körper hörst, damit du dich als feinsinnige Solo-Unternehmerin nicht übernimmst.“ (Julia)

„Definiere zuerst, welche Gefühle und Gedanken du hast, wenn du über dein Seelen-Business sprichst. Sind da Angst, Druck, Unzulänglichkeit? Nun schaue dir an, was für Gefühle du deiner Mutter gegenüber hast. Sind die Gefühle ähnlich? Das wirkt erst einmal komisch. Mache dir dazu aber folgenden Zusammenhang klar, wenn du dir ein erfolgreiches Business wünschst: Wenn du nicht mit der Quelle versöhnt bist, wird es dein Business immer ausbremsen. So, wie wir uns den Gaben der Mutter gegenüber verhalten, so verhalten sich die Kunden unseren Gaben gegenüber.“ (Valentina)

Finde dein Eigenes

„Lass dich inspirieren, dann lass wieder alles los und finde dich selbst. Denn aus der Vielzahl an Eindrücken entwickelt sich letztendlich das Eigene.“ (Gabriela)

„Bei all den vielen Hinweisen und Ratschlägen, wie dein Business sein muss, damit es erfolgreich wird, lass dich nicht verunsichern.“ (Claudia)

Vorsicht vor zu viel Perfektionismus

„Vorsicht vor zu viel Perfektionismus! Es ist besser anzufangen, als zu lange zu warten, denn die eigene Energie und höhere Weisheit nicht zu nutzen, ist wie nicht mehr zu atmen.“ (Gabriela)

„Achte gut auf dich selbst. Es ist wichtig, dass du dir jemanden an deine Seite holst, der dich auf dem Weg in dein Seelen-Business begleitet. Und dann starte los, ganz unperfekt, denn der perfekte Moment kommt nie!“ (Silvia)

„Um raus in den Kundenkontakt zu gehen, muss nicht erst alles fix und fertig stehen. Von deinen ersten Klienten, die dich so lieben, wie du bist, wirst du getragen und kannst deinen Weg Schritt für Schritt weiter entwickeln.“ (Jyotima)

„Es gibt kein perfektes Business! Aber DU kennst DEIN perfektes Business und den Weg dorthin.“ (Claudia)

Hab Geduld

„Hab Geduld! Ein (Online-)Seelen-Business entsteht nicht von heute auf morgen.“ (Mila)

„Vertraue auf die Funktion deines inneren Business-GPS Navigationssystem! Es funktioniert genau wie das Navigationssystem deines Autos: Es hält für dich immer den nächsten Schritt bereit und sagt an, wann und in welche Richtung du abbiegen musst, um ans Ziel zu kommen. Die Ansage dazu überhörst du nicht, wenn du dein Radio leiser schaltest.“ (Shailia)

Vergleiche dich nicht

„Vergleiche dich nicht ständig mit anderen. Jede gibt es nur ein Mal – und das macht es doch aus!“ (Silvia)

„Vergleiche dich nicht mit anderen.“ (Sue)

„Wenn du dir überall von anderen was heraus pickst und für dein eigenes Business übernimmst, verlierst du deine Authentizität!“ (Sue)

„Rollenvorbilder sind in Ordnung, solange du nichts kopierst.“ (Sue)

„Gehe deshalb in dich, fühle genau, was du nach außen bringen willst. Dabei ist nur das „Was“ wichtig, das „Wie“ kommt dann von ganz alleine.“ (Sue)

Sei mutig

„Als Frauen müssen wir das Problemthema „Selbstwertgefühl“ auflösen. Traue dich hinaus in den Sturm, sei mutig und nimm nicht alles zu ernst! Jeder Sturm hat ein Auge, und dort ist Ruhe.“ (Petra)

„Gehe bewusst mit deinen limitierenden Gedanken um und frage dich bei fiktiven Worst-Case-Szenarien, ob das wirklich wahr ist. „The Work“ nach Byron Katie kann dabei eine hilfreiche Stütze sein.“ (Petra)

„Die Blockierung bist nur du selbst. Lasse zu, dass du trotz deiner Ängste und Grenzen, die immer da sein werden, über dich hinaus wachsen kannst.“ (Karin)

„Die größte Belohnung ist immer auf der anderen Seite der Angst.“ (Karin)

Komme ins Tun

„Hör auf immer nur zu lesen sondern komme ins Tun. Schau, dass du in den „Flow“ kommst.“ (Jyotima)

„Schreib alle deine Ideen auf, picke dir etwas heraus, fange damit an und vor allem: ziehe es durch!“ (Jyotima)

„Verbinde dich mit deiner Vision, kommuniziere sie und finde für die Umsetzung den Mut den nächsten kleinen Schritt aus deiner Komfortzone heraus zu gehen.“ (Petra)

„Wir meinen, wir müssten die nächsten sieben Schritte in unserem Business kennen, aber eigentlich müssen wir immer nur den nächsten Schritt kennen, um den Weg weiter zu gehen.“ (Shailia)

„Gib niemals auf, es ist ein Prozess. Wenn du nicht mit Verbissenheit sondern mit Leichtigkeit und Freude an die Sache gehst, geht es besser voran.“ (Mila)

„Tu es einfach! Schieb deine Angst bewusst zur Seite und warte nicht länger.“ (Karin)

Suche dir Unterstützung

„Wenn Du in kleinen Schritten denkst, die dann auch Geld einbringen und du dir zielgerichtet passende Coachings dazu suchst, schaffst du die Basis, um deine große Idee umsetzen zu können.“ (Jyotima)

„Schaffe dir ein Umfeld, das dich nährt, motiviert und unterstützt, damit du mit den auf dem Weg immer wiederkehrenden Zweifeln und Blockaden nicht allein bleibst.“ (Petra)

„Hole dir Unterstützung, wenn du sie brauchst. Denn 1 zu 1 Begleitung ist total wichtig, sonst steckst du zu sehr in deiner Welt. Eine neutrale Person ermöglicht schnelles und effektivstes Lernen.“ (Mila)

„Wenn du dir den Tritt nicht selbst geben kannst, dann such dir jemanden dafür.“ (Karin)

„Das Wichtigste ist ein unterstützendes Umfeld, egal, ob es sich dabei um Kolleginnen, Mentoren oder Coaches handelt, so dass du in Verbundenheit gemeinsam wachsen kannst.“ (Julia)

Schaffe dir genügend Freiräume

„Es ist von enormer Bedeutung für dich als feinsinnige Solo-Unternehmerin, dass du dir genügend Freiräume schaffst, in denen du zu dir zurückfinden kannst, damit dich die Reizüberflutungen der Online-Business-Welt nicht überlastet.“ (Petra)

„Sei achtsam, dir nicht dein eigenes Hamsterrad selbst zu bauen.“ (Regina)

„Kümmere dich um ausreichend Ausgleich, deine eigene Integrität und deine Abgrenzung.“ (Regina)

„Nimm dich unbedingt wichtig genug und stärke deine innere Haltung!“ (Regina)

Solltest du Unterstützung brauchen, dann buche gern ein Kennenlerngespräch mit mir und ich schaue, was ich für dich tun kann.

Sei faszinierend authentisch Du.
Entfalte dein strahlendes Seelen-Business!

Deine Anna Breitenöder

PS: Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit all deinen Freunden auf Facebook, Twitter, Linked In, Google Plus oder wo auch immer du möchtest.

Hier geht’s zu den einzelnen Interviews

/gabriela-normann

/silvia-heimburger

/jyotima-flak

/petra-schwehm

/sue-messlinger

/Andrea-Brandt

/mila-charles

/claudia-münster

/valentina-levant

/regina-westenthanner

/karin-wess

/shailia-stephens

/julia-engel

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?