Letzte Woche habe ich bereits einige Auszüge aus meinen Sommer-Interviews veröffentlicht. Heute möchte ich dir zeigen, wie diese 13 erfolgreichen Solo-Unternehmerinnen zum Thema Branding bzw. Markenentwicklung stehen. Die Links zu den Interviews findest du ganz unten.

Ich konnte drei vorherrschende Meinungen erkennen und teile diese aus meiner Erfahrung heraus mit meinen Interview-Partnerinnen.

  • Die Marke darf und soll sich mit der persönlichen Entwicklung wandeln
  • Der Fokus auf die Kundenbeziehung ist genauso wichtig wie das Branding
  • Markenentwicklung ist Persönlichkeitsentwicklung

Der Vollständigkeit halber stelle ich alle 13 Meinungen im Artikel vor, auch diese, die ich nicht einsortieren konnte.

Die Antworten sind grundverschieden, also lass dich überraschen…

Die Marke darf und soll sich mit der persönlichen Entwicklung wandeln

Die folgenden Solo-Unternehmerinnen legten in ihren Antworten viel Wert auf die kontinuierliche Entfaltung einer Marke:

Sues Marke „freespirit.rocks“ steht für Freigeist und die gegenseitige Toleranz für alle individuellen eigenen Wahrheiten. Durch ihre frühere Arbeit als Führungskräftecoach in Top-Brand- und Designagenturen weiß Sue um die Bedeutung einer Marke. So hat sie sich intensive Gedanken zu den Worten, Bildern und Farben ihrer eigenen Marke gemacht. Dabei darf und muss sich die Marke mit der persönlichen Entwicklung wandeln. 

Andrea ist mit ihrem Namen zur Marke geworden. Die aktuellen Veränderungen in ihrem Seelen-Business integrierte sie durch das Entwickeln eines Slogans als Untertitel für ihren Namen. Andrea glaubt fest, dass sie einen Seelen-Plan hat und dass die Welt sie und jeden Menschen braucht, der sich mit seinem Seelen-Business zeigt und weiß, was er anzubieten hat. Deshalb ist es in ihren Augen sehr wichtig, ihre Marke bewusst zu konzipieren.

Für Jyotima ist die Person, die hinter einer Marke steht, am Wichtigsten für die Marke. Jyotima selbst mag den ständigen Wandel ihrer Persönlichkeit und so darf sich ihre Marke auch stetig weiterentwickeln. Die Person Jyotima, ihre Marke, bleibt dabei allerdings von allen Veränderungen unberührt als Konstante bestehen.

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?

Karins Marke steht für „mehr Spaß und Erfolg im Business“. Dieser Slogan ergab sich aus ihren persönlichen Erfahrungen mit ihrem ersten gescheiterten Business, wo sie erfolglos etwas tat, das ihr keinen Spaß machte. Die bewusste Entwicklung einer Marke ist aus Karins Sicht für den Erfolg elementar. Ihre Erfahrung dabei ist, dass sich die Marke immer mit der Persönlichkeit weiterentwickelt und so dieser Prozess eigentlich nie aufhört. Dabei muss sich eine Unternehmerin immer wieder fragen, ob sie auch nach außen transportiert, was sie möchte und ob sie authentisch ist.

Der Fokus auf die Kundenbeziehung ist genauso wichtig wie das Branding

Diese Solo-Unternehmerinnen betonten, dass der Beziehungsaufbau zu den eigenen Wunschkunden genauso wichtig ist wie das Branding:

Claudias Marke ist zum Einen, dass Erfolg und Glück zusammen gehen und zum Anderen, dass Erfolg und Glück trotz schwieriger Lebenssituationen funktionieren. Claudia hält die Entwicklung der eigenen Marke für sehr wichtig, damit nach außen hin ersichtlich ist, was wir tun und wofür wir stehen. Doch neben dem eigentlichen Branding steht vor allem die Entwicklung von Kommunikation und Beziehung, weil das die Kunden auf Dauer bindet.

Auf den Punkt gebracht steht Valentinas Marke für „Mehr Bewusstsein schaffen“. In ihren Augen kommt man bei der Entwicklung einer eigenen Marke auch nicht um die eigene Persönlichkeitsentwicklung herum. Allerdings wird es mit der Marke nur dann langfristig funktionieren, wenn diese den Kunden dient.

Markenentwicklung ist Persönlichkeitsentwicklung

Für die folgenden Solo-Unternehmerinnen umfasst die persönliche Marke das eigene Business sowie die Person. Markenentwicklung ist somit gleichzeitig Persönlichkeitsentwicklung:

Reginas Marke steht dafür, dass die „souveräne Frau unserer Gesellschaft sehr gut steht“. Regina sieht die Notwendigkeit, eine Marke schon zu Beginn einer Selbständigkeit bewusst zu entwickeln. Ihrer eigenen Erfahrung nach spart man damit viel Zeit und Arbeit, die einen sonst später einholen würden. Gleichzeitig ist Markenentwicklung aber auch Persönlichkeitsentwicklung. Die Unternehmerin wächst gewissermaßen in den Marken-Schuh hinein, den sie anziehen möchte. Dabei ist Reginas Ansicht nach Transparenz und ein steter Abgleich zwischen Realität und dem, was vermittelt werden soll und wirklich geleistet wird, enorm wichtig.

„Meine Marke, das bin ich“, sagt Silvia und ist davon überzeugt, dass grundsätzlich jeder Mensch einzigartig und seine eigene Marke ist. Deshalb gibt es für sie auch keine Trennung zwischen beruflich und privat und die Marke entwickelt sich ganz organisch im Einklang mit ihrer persönlichen Entwicklung.

Shailias Marke steht für herzgetriebenes Marketing mit Strategie und Struktur. Ihrer Erfahrung nach gibt es Phasen in der Entwicklung eines Business, wo eine bewusste  Markenentwicklung noch nicht vordergründig ansteht: Zu Beginn eines Business möchte die ambitionierte Unternehmerin zwar gern ein gut durchdachtes Branding, doch ist sie an diesem Punkt noch gar nicht bei sich selbst angekommen und weiß daher noch nicht genau, wer sie als Unternehmerin eigentlich ist. Erst mit der Erfahrung der ersten hundert Beratungsgespräche bekommt sie ein Gefühl dafür, was sie ausmacht und wie sie sich auf dem Markt positionieren möchte, um genau die richtigen Menschen anzuziehen.

Hierzu möchte ich anmerken, dass bewusste Markenentwicklung ein Katalysator für das „Bei-sich-selbst-ankommen“ sein kann. Dies erlebe ich in der Arbeit mit meinen Kundinnen konstant.

Weitere Meinungen

Petra ist die Konzeption ihrer Marke nicht bewusst angegangen, sondern hat diese sich Schritt für Schritt mit dem Wachstum ihres Business entwickeln lassen. Heute ist für Petra ihre Marke gleichzusetzen mit ihrem Namen. Sie steht für Inspiration, für Seelen-Wachstum und für eine starke Intuition.

Julias Marke steht für nachhaltige Wertstiftung, Qualität, innere Schönheit und Natur. Die bewusste Entwicklung einer Marke ist in Julias Augen sehr wichtig. Zu wissen, wer du bist und wie du dich damit sinnvoll zeigst, ist für den eigenen Erfolg essentiell.

Milas Marke ist “Nische finden. Blogpower tanken.“ In Milas Augen ist die bewusste Entwicklung einer Marke wichtig, aber nicht elementar. Der Kunde möchte sein Problem gelöst haben, und nur auf diesen Inhalt sollte der Fokus gerichtet werden. Das Markendesign drum herum fungiert dabei wie der erste Eindruck bei einem Bewerbungsgespräch.

Gabrielas Marke steht für „Magic Lifestyle“, eine Art zu leben, in der sich ihre Klienten erlauben, mehr Magie in ihr Leben zu bringen und sich mit ihrer Intuition zu verbinden. Die größte Herausforderung bei der Entwicklung ihrer Marke war, ihre Arbeit so zu formulieren, dass die Menschen, die zuvor noch nie etwas davon gehört hatten, sofort verstehen würden, worum es ging.

Solltest du Unterstützung in deiner Markenentwicklung und dem Aufbau deines Online-Seelen-Business brauchen, dann buche gern ein Kennenlerngespräch mit mir und ich schaue, was ich für dich tun kann.

Sei faszinierend authentisch Du.
Entfalte dein strahlendes Seelen-Business!

Deine Anna Breitenöder

PS: Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit all deinen Freunden auf Facebook, Twitter, Linked In, Google Plus oder wo auch immer du möchtest.

 

Hier geht’s zu den einzelnen Interviews

/gabriela-normann

/silvia-heimburger

/jyotima-flak

/petra-schwehm

/sue-messlinger

/Andrea-Brandt

/mila-charles

/claudia-münster

/valentina-levant

/regina-westenthanner

/karin-wess

/shailia-stephens

/julia-engel

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?