Dieser Artikel verrät dir, was du täglich tun kannst, um als Unternehmerin oder Unternehmer aus deinem Inneren heraus zu strahlen, deine Ziele zu erreichen und mit deinem Branding erfolgreich zu werden.

Denn um die Energie und Strahlkraft in dein einzigartiges Branding zu legen und so dafür zu sorgen, dass es auch über den unsichtbaren Raum bei deinen Wunschkunden ankommt, gibt es ein Geheimnis, das dir verrät, wie du diese Strahlkraft für dich und dein Business kraftvoll erhältst.

Wende diese drei Dinge an und du wirst sehen, wie sich dein Business schon in kurzer Zeit positiv verändert.

1. Visualisiere täglich deinen Traum

Bilder wirken so unmittelbar, so direkt und so kraftvoll und landen beim bloßen Betrachten mitten in deiner Seele. (Deshalb ist es als feinsinnige Person auch sehr wichtig, darauf zu achten, welche Art Bilder du in dich hineinlässt…).

Diese Tatsache kannst du aber genauso gut für deinen Erfolg nutzen, und zwar für dein Business genauso wie für dein Leben allgemein.

Ich selbst tue es und ich weiß, dass viele andere erfolgreiche Unternehmer es genauso tun.

Die einfachste Möglichkeit, ist, dir ein Dream Board zusammenzustellen. Die Wirkungsweise ist magisch.

Da es so gut wirkt, empfehle ich dir, dir vorher sehr genau zu überlegen, was du wirklich erreichen willst.

Ich habe zum Beispiel in meinem Dream Board 2016 völlig unbewusst eine tanzende Frau integriert. Früher einmal habe ich getanzt, aber dieses Bild war dort nur, weil ich es so schön fand und mir schöne Frauen ohnehin sehr gefallen. Im April 2016 befand ich mich plötzlich in meiner ersten Salsa-Stunde. Über das Tanzen habe ich kurz darauf meinen wunderbaren neuen Lebenspartner kennengerlernt und das Tanzen ist mittlerweile zu meinem Hobby geworden.

Also – gehe in dich, mache dir vielleicht eine Liste mit den Dingen, die du dir wünschst und wälze dann Zeitschriften, schneide die Bilder aus, die dir gefallen und stelle sie auf deinem Dream Board 2017 zusammen. Die Größe des Dream Boards überlasse ich dir und auch die Art.

Meine Dream Boards sind zum Beispiel immer digital. Wenn sie fertig sind, kommen sie auf meinen Desktop als Hintergrund. Da ich mit zwei Bildschirmen arbeite, sehe ich in der Regel den ganzen Tag einen der beiden Bildschirmhintergünde und somit auch mein Dream Board.

Wenn du ein digitales Board kreieren willst, dann empfehle ich dir Pinterest dafür zu nutzen. Gib einfach in der Suchfunktion deine Ziele ein (bei mir war es zum Beispiel „Portugal“ oder „Fitness“ oder oder…) und kreiere dir zunächst einmal dein Pinterest Board. Am Schluss speicherst du dir deine Lieblingsbilder auf deinen PC und stellst dir zum Beispiel mit picmonkey dein Board zusammen (nutze die Collagen-Funktion dafür). Übrigens – mittels dieser Technik erstelle ich auch die Mood Boards für meine Kunden, als Grundlage für den Look & Feel ihrer Marke.

Fertig? Ich bin gespannt auf dein Board! Teile den Link dazu doch in meiner Facebook-Gruppe, wenn du magst!

Hier ist übrigens mein Dream Board 2017:

Bildquelle: https://de.pinterest.com/abreitender/dream-board-2017-final/

Wir schauen dann Ende 2017, welche Ziele du erreicht hast 😉

2. Schreibe täglich Tagebuch

Eine weitere unglaublich machtvolle Technik ist das Tagebuch-Schreiben oder auch Journaling genannt. Übrigens kennen es manche auch unter dem Begriff der „Morgenseiten“, der von Julia Cameron geprägt wurde. Mit 18 Jahren habe ich damals damit angefangen, die „Morgenseiten“ zu schreiben. In ihrem Buch „Der Weg des Künstlers“ ist übrigens genau beschrieben, wie das geht, welchen Sinn es hat und welche Erfolge damit möglich sind. (Nein, ich bekomme nichts dafür, dass ich den Link hier reinkopiere – dieses Buch hat mich u.a. dahin gebracht, wo ich jetzt bin.)

Letzten Endes ist die Vorgehensweise für das Schreiben der „Morgenseiten“ nicht schwierig:

Meine Anleitung für dich:

1. Kaufe dir ein wunderschönes Buch mit leeren Seiten für deine Morgenseiten (bitte schreibe dir „Morgenseiten“ niemals auf dem PC, denn sie sind eine Herzensübung…)

2. Stelle deinen Wecker morgens auf eine halbe Stunde früher als sonst.

3. Schreibe täglich drei DinA4-Seiten. Schreibe alles, was dir gerade einfällt in einem Fluss auf.

Zum Beispiel aus meinen Morgenseiten heute morgen: „Heute werde ich einen Blogartikel schreiben. Gestern hatte ich keine Zeit dafür. Hm… keine Ahnung, was ich schreiben soll. Irgendwas Interessantes, was viele interessiert… Hach, immer diese drei Morgenseiten, das ist sooo lang. Noch 2,8 Seiten heute… will gerne anfangen, was zu tun… ach, ich sollte doch noch…“

…und so weiter, du verstehst? Wenn dir nichts einfällt, dann schreibe einfach „Mir fällt nichts ein“. Wenn es sein muss, dann schreibe dies drei Seiten lang (ich habe noch nie drei Seiten lang so etwas geschrieben, weil nämlich spätestens nach drei Mal Schreiben dir ne Menge eingefallen ist, was du schreiben könntest und du mit dem Schreiben gar nicht mehr nachkommst…“). Mein Tipp: Probier’s aus! Mindestens eine Woche lang. Und urteile dann, ob es etwas für dich ist oder nicht (Pssst… deine Produktivität wird immens steigen.)

3. Hol dir die Unterstützung, die du brauchst

Weißt du, wie viele Jahre ich meine Buchhaltung selbst gemacht habe? Viele…

Ja, und ich kenne so viele Unternehmerinnen, die meinen, alles selbst machen zu müssen. Aber es ist tatsächlich so: Engagiere jemanden, der halb so lang braucht, als du und du pushst in der gewonnenen Zeit dein Business beträchtlich nach vorne.

Der Nutzen: Meine Buchhaltung wird erledigt, während ich an neuen Programmen arbeite, die nur ich mit meinem Talent und meinen Fähigkeiten in dieser Weise erstellen kann.

Das wunderbare Ergebnis: Ich werde erfolgreicher und kann noch mehr Menschen dienen, als zuvor.

Meine Ideen für dich, in welchen Bereichen du dir Unterstützung holen könntest:

  • Hole dir jemanden, der für dich sauber macht (während du 4 weitere Klienten im Monat glücklich machen kannst).
  • Engagiere einen Babysitter (während du etwas Schönes mit deinem Liebsten machst oder mit deiner besten Freundin zum Kaffeetrinken gehst – du brauchst das! Dann hast du wieder mehr Kraft für die Realisierung deiner Träume!).
  • Arbeite mit einer Assistentin zusammen. Diese kann dir auch virtuell assistieren. (Sie erledigt zum Beispiel deine Terminbuchungen und beantwortet Kundenanfragen oder postet für dich in den sozialen Medien).
  • Engagiere eine Steuerberaterin (Sie kann dir zusätzlich zu deiner Buchhaltung alle speziellen Fragen zu Steuern, Rechnungen oder anderen finanzspezifischen Fragen beantworten).

Welche Dinge setzt du davon für 2017 um?

Sei faszinierend authentisch Du! 

Entfalte dein strahlendes Seelen-Business.

Deine Anna Breitenöder

PS: Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit all deinen Freunden auf Facebook, Twitter, Linked In, Google Plus oder wo auch immer du möchtest.

Bildquelle: (c) soup studio – Fotolia.com (bearbeitet)

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des seelenvollen Brandings & Marketings erfahren und wie du dir damit dein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?