Du willst dir eine neue Webseite erstellen lassen? Dieser Artikel unterstützt dich dabei, dich besser darauf vorzubereiten, als du es vielleicht ohne ihn getan hättest.

Ob Webdesigner, Grafiker oder Texter, alle verkaufen „Branding“. Aber dient dies wirklich deiner Vision?
Du bekommst Logos, Schriften, Farben und ein „schönes“ Design und so werden deine Marke und Markenstrategie schön, aber ziehen nicht magisch deine Wunschkunden an.  Denn der wirkliche Sinn hinter deinem Business ist für sie nicht erkennbar. Du, als Coach oder Berater und Kern deiner Marke, gehst einfach unter, weil echte Coaching-Kompetenz und Branding-Expertise bei diesen Dienstleistern in den meisten Fällen fehlt.

In diesem Artikel erfährst du, warum…

  • eine „neue“ Webseite noch lange keine faszinierende Webseite ist, die dir neue Wunschkunden bringt.
  • dir eine Marketingkommunikation, die sich nur auf das „Was“ deiner Dienstleistung beschränkt, im Coaching- und Beraterbusiness äußerst wenig nutzt.
  • es deine Selbsterkenntnis erfordert, um dein „Unbegreifbares“ zu entfalten und dich aus deinem Markt erfolgreich herauszuheben um ein erfolgreiches und erfüllendes Business aufzubauen.

Die magische Frage, bevor du dir eine Webseite erstellen lässt…

…und die ich meinen Kunden zu ihrer persönlichen Marke immer stelle, ist:

Wer bist du in deinem Business?

 

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?

Denn, was du brauchst, ist eine klare Ausarbeitung deines authentischen Selbst, gemixt mit deinem fokussierten Business, das du als feinsinniger Solo-Unternehmer ohne Wenn und Aber vertrittst, mit dem du begeisterst und zu 100% lieferst, was du versprichst. Ein Business, mit dem du dich tatsächlich selbst verwirklichen kannst.

Warum ist das so wichtig, wenn du Wunschkunden anziehen willst?

Deine Marke ist das, wofür du dich entscheidest. Du entscheidest dich für deine Sache, du entscheidest dich für dich und du entscheidest dich für deine Marke. Und somit gegen alles Übrige, was anders ist. Also drei klare Ja’s und ein klares Nein .

Warum funktioniert es ohne diese Voraussetzungen nicht?

Vor drei Jahren hatte ich eine Webseite (für einen kurzen Ausflug in das Thema Stressmanagement…), die – eigentlich – perfekt war. Es gab eine klare Startseite, ein professionelles Foto, ein von Designern gestaltetes Design und ein mithilfe eines Business-Coachs klar definiertes Angebot. Und auch heute noch jubeln einige „Business-Experten“ bei meinem alten Foto, „Ja, genau so musst du es machen, stark und selbstbewusst!“. Voilà:

Doch was ist, wenn ich das gar nicht bin, so „stark und selbstbewusst“ wie auf diesem sehr unauthentischen Bild?
Was ist, wenn ich feinsinnig, fantasievoll und mit einem sehr klaren Verstand ausgestattet bin und es gar nicht nötig habe, mich auf eine solche Weise zu präsentieren?
Was ist, wenn ich meine Wunschkunden durch feinsinnige Texte und Bilder viel eher anspreche, als mittels aufgedonnerter Business-Porträts?
Was ist, wenn ich mich einfach so zeige, wie ich bin. Verletzlich, zart und von innen heraus voller Power?

Diese Frage habe ich mir (leider erst viel später) gestellt.

Was war es, das meine alte Webseite mir spiegelte?

Ich verabscheute meine Seite, mein Foto und mein Business. Die Kundenakquise war für mich extrem schwierig (vor allem emotional) und die Aufträge, die ich mit viel Einsatz an Land gezogen hatte, kamen alle über den persönlichen Kontakt zustande. Ich identifizierte mich nicht mit meinem Business. Ich war nicht authentisch, ich war nicht faszinierend. Und ich war nicht ich.

Ganz anders heute, wo ich allein über meine Webseite und einem telefonischen Kennenlerngespräch gebucht werde. Denn meine Wunschkunden fühlen, dass das, was ich kommuniziere, zu 100% authentisch ist. Zum Beispiel hielt ich letzte Woche einen Vortrag und bekam einmal wieder das Feedback, „Anna, ich habe mich im Vorfeld zu deinem Vortrag über dich informiert. Und du bist genauso, wie ich mir dich vorgestellt habe.“

Bevor du dir eine neue Webseite erstellen lässt oder in neues Marketingmaterial investierst, ist es daher sinnvoll, dir Gedanken zu deiner authentischen Marke zu machen.

Was ist die Herausforderung vieler Coaches und Berater?

Vielen Coaches und Beratern geht es so: Sie sind seit Jahren im Business, haben eine Seite und ihr Business läuft einigermaßen. Nur – sie fühlen sich damit nicht (mehr) wohl. Und die Kundenakquise gestaltet sich mühsam oder sie nehmen Kunden an, die sie eigentlich am liebsten wieder wegschicken würden.

So erging es auch meinen Kunden. Nachdem ich mir ihre Webseite (insofern sie eine hatten) angeschaut habe, zeichnete sich durch die Bank zunehmend dasselbe Bild ab: Es wurde fast immer kommuniziert, „was“ sie anbieten, „was“ der Nutzen ihres Produkts ist, „was“ ihr Lebenslauf ist, welche Qualifikationen sie haben etc.

Fazit: Die Webseite – und so viele Texte und Fotos auch vorhanden waren – war unpersönlich. Ein Merkmal war hierbei besonders auffallend: Die Seiten zeigten in den meisten Fällen ganz andere Personen, als die, die ich dann als meine Kunden kennenlernen durfte. Sie waren auf ihrer Webseite nicht die, die sie im persönlichen Gespräch mit mir waren.
Und wenn ich ehrlich sein darf: Wenn ich eine Anfrage bekam und mir dann neugierig die entsprechenden Firmenauftritte ansah, dachte ich zu Anfangs oft, „Oh je, ich weiß nicht, ob ich mit dieser Person zusammenarbeiten kann“. Im Kennenlerngespräch fiel ich dann fast immer aus allen Wolken und dachte, „Wow, was für ein Potenzial! Und ich kann dich unterstützen!“

Welche Rolle spielt dabei Personal Branding?

Personal Branding interessiert sich für das „Wie“ und das „Warum“ deines Business. Und deine Wunschkunden ebenso.

Das Problem vieler Coaches und Berater ist aber, dass sie nicht authentisch kommunizieren, „wie“ und „warum“ sie die Dinge tun, die sie tun, obwohl genau das das Faszinierende daran ist: Denn es beantwortet gleichzeitig die Frage deiner Kunden, „warum“ sie dich buchen sollten. Deine Wunschkunden fragen sich, „Warum tut er oder sie das, was sie tut? Passt er oder sie zu mir? Werde ich mich bei ihm oder ihr wohlfühlen? Glaube ich als Kunde, dass er oder sie mich weiterbringen wird?“

Als Kunde will ich doch wissen, was mich erwartet, wenn ich buche, und dass ich das Vertrauen entwickle, dass ich mich bei meinem Coach oder Berater richtig gut aufgehoben fühle.

Wir Menschen wollen uns unter Gleichgesinnten fühlen

Wir kaufen nicht von Menschen, die ganz anders sind, als wir. Die nehmen wir noch nicht einmal wahr, wenn sie uns über den Weg laufen, oder sie stoßen uns einfach nur ab. Wenn du dich als Coach, Berater oder Dienstleister von mir distanzierst, nichts über dich erzählst, alles hinter dem Berg hältst und dich unter dem Vorwand, „professionell“ zu sein, hinter dem Argument, es sei ja schließlich dein „Business“, versteckst, wirkt das in den allermeisten Fällen uninteressant. Viel schlimmer noch, du verlierst mit der Zeit selbst das Interesse und die Leidenschaft für das, was dich einst begeisterte, weil du deine Begeisterung und deine Vision nicht teilst. Das ist einfach nur schade.

Deshalb bin ich dafür, dass wir feinsinnige Solo-Unternehmer das Risiko eingehen, das eigene Licht zu erkennen und natürlich damit auch unsere Schattenseiten. Das Schöne ist, dass wir diese dann positiv transformieren können. Und damit für unsere Wunschkunden richtig interessant werden.

Ich will, dass wir feinsinnige Solo-Unternehmer das Risiko eingehen, uns mit unserem Business selbst zu verwirklichen.

Was ist so faszinierend am Personal Branding?

Es ist einfach unglaublich, wie sehr sich die Persönlichkeit meiner Kunden in den Coachings herauskristallisiert. Es passieren drei wesentliche Dinge:

  1. Die Person erkennt, wer sie ist. Sie ist völlig hin und weg von der Person, die sie ist. Es ist, als ob sie noch einmal neu geboren wurde bzw. als ob sie endlich die Daseinsberechtigung hat, die zu leben, die sie ist.
  2. Sie beginnt, sich mit der wundervollen Person, die sie ist, zu identifizieren.
  3. Sie erwirbt die Fähigkeit, sich als diese wundervolle einzigartige Person authentisch zu zeigen.

 

Ich finde, deine potenziellen Kunden haben ein Recht darauf, unmittelbar zu erkennen, mit wem sie es zu tun haben, wenn sie deine Webseite „betreten“. Es bringt nichts, wenn du dich hinter einer Business-Fassade versteckst und hinterher nicht das bieten kannst, was du versprochen hast. Oder wenn du dich hinter einer unprofessionellen unscheinbaren Fassade verkriechst, weil du Angst hast, dich zu zeigen – und in Wahrheit hast du sogar viel mehr zu bieten und könntest viel mehr verdienen, als du dir jetzt in deinen kühnsten Träumen ausmalst.

Du wirst mir wahrscheinlich zustimmen, dass persönliche Markenentwicklung nur dann funktionieren kann, wenn du bereit bist, dich selbst zu erkennen. Nur dann kannst du dich zeigen und mit deiner authentischen Marke dein Publikum bewusst und konsistent überzeugen.

Meine Aufgabe an dich:

Bevor du dir eine neue Webseite erstellen lässt, schau dir einmal dein aktuelles Marketingmaterial an. Kommunizierst du bereits nicht nur, was du tust, sondern auch, wie und warum du es tust? Wenn nicht, dann beginne damit noch heute. Denn das erreicht deine Wunschkunden und macht deine Marke groß. Differenziere dich von all den anderen Marken, indem du deine authentische, einzigartige und faszinierende Botschaft erkennst und dich damit in deinem Business selbst verwirklichst.

Wenn du mehr zum Thema Personal Branding wissen willst,  dann hol dir meinen Branding-Prozess und erfahre, was du tun kannst, um dein Seelen-Business zum Strahlen zu bringen!

Teile mit mir in den Kommentaren, was du tust, aber ganz genauso, wie und warum du es tust und wie du damit faszinierend anders als alle anderen bist.

Sei faszinierend authentisch Du!

Deine Anna Breitenöder

PS: Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit all deinen Freunden auf Facebook, Twitter, Linked In, Google Plus oder wo auch immer du möchtest.

Bildquelle: bearbeitet: (c) captblack 76 – Fotolia.com

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des seelenvollen Brandings & Marketings erfahren und wie du dir damit dein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?