Kennst du Apple? Klar, kennst du Apple!

Und wenn du an Apple denkst – was kommt dir dabei in den Sinn?

Wenn ich an Apple denke fühle ich mich sofort auf ästhetisch stilvolle und ansprechende Weise fasziniert und berührt.
Doch was passiert, wenn du an andere Computerhersteller denkst?

Bei mir ist es dabei meistens so, dass ich – richtig! – an Computer denke. Und an Büro. Und außerdem an Arbeit.

Bei Apple denke ich an Spaß. An Leidenschaft. An Kreativität. An Ästhetik und Schönheit. Ich denke an Stil und Geschmack und… ich denke an Tiefe und Sinn.
Und ich fühle etwas, dass sich meinem Denken nicht recht erschließen will. Ich fühle mich magisch angezogen und zutiefst inspiriert.

Aber wieso eigentlich?

Und vor allem, was hat das alles mit deinem Seelen-Business zu tun?

Sehr viel! Und in diesem Artikel möchte ich dir zeigen, was du von Apple lernen kannst. Oder besser gesagt, von deren Marketing.

Zuallererst: Marketing ist die Art, wie du mit deinen Wunschkunden kommunizierst. Wenn du also bislang gedacht hast:
“Hach, ich brauche ein besseres Marketing”
“Ich muss Marketing machen!”
“Mein Marketing funktioniert nicht so, wie ich das will!”

…dann hättest du dir vielleicht besser sagen sollen:
“Ich möchte eine klarere und sinnstiftendere Kommunikation.”
“Ich will mein Angebot besser nach außen kommunizieren!”
“Wie kann meine Kommunikation so funktionieren, wie ich das will?”

Damit wird doch schon klarer, was zu tun ist, oder?

Und was kannst du hierzu von Apple lernen?

Apple kommunizert par Excellence.

Wieso aber? Und warum machen das viele andere nicht so?

Nun, auf die erste Frage kann ich dir eine Antwort geben und dazu kommen wir gleich.

Zur zweiten Frage kann ich nur kopfschüttelnd sagen: “Ich habe keine Ahnung! Vielleicht haben die Begründer der Firma in der Marketingvorlesung nicht richtig aufgepasst.” Oder schlimmer, “Vielleicht war die Marketingvorlesung an der Elite-Uni nicht gut genug.” Oder noch schlimmer, “Vielleicht haben die Firmeninhaber schlichtweg vergessen, warum sie eigentlich tun, was sie tun! …und wie sollen es da die Mitarbeiter wissen?” (Ich glaube, das ist ziemlich oft der wahre Grund…)

Was ist nun das Geheimnis…

hinter der Kommunikation, die Apple an den Tag legt?

Um das zu verstehen, hier zunächst einmal die Kommunikation, die in herkömmlichen Firmen üblicherweise angewandt wird.

Zum Beispiel:

1. Wir machen tolle Computer (Was).

2. Sie sind super schön designed, einfach zu bedienen und überaus benutzerfreundlich (Wie).

3. (Warum – fehlt)

4. Willst du einen kaufen? (Nö)

Und Apple?

Apple sagt:

1. Alles, was wir tun, tun wir, weil wir den Status Quo herausfordern wollen (Warum).

2. Wir fordern den Status Quo heraus, indem wir unsere Produkte super schön designen, leicht bedienbar und sehr benutzerfreundlich gestalten (Wie).

3. Zufällig haben wir jetzt auch noch tolle Computer gebaut (Was).

4. Willst du einen kaufen? (Ja! Her damit!)

Apple kommunizert mit dir über das, was dir selbst wichtig ist

Die Werte von Apple – beziehungsweise die von Apples Begründer Steve Jobs – sind sinngemäß…

1. Finde, was du liebst.

2. Kümmere dich nicht um das Gerede der anderen.

3. Liebe, was du tust.

Hier ein Zitat aus Steve Jobs berühmter Stanford-Rede aus dem Jahr 2005:

„Eure Zeit ist begrenzt. Vergeudet sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben. Lasst euch nicht von Dogmen einengen – dem Resultat des Denkens anderer. Lasst den Lärm der Stimmen anderer nicht eure innere Stimme ersticken. Das Wichtigste: Folgt eurem Herzen und eurer Intuition, sie wissen bereits, was ihr wirklich werden wollt. Alles andere ist zweitrangig.“

Alles klar, oder?

Und jetzt kommt deine Aufgabe:

Finde heraus, warum du tust, was du tust!

Wenn du dein Seelen-Business einen entscheidenden Schritt voranbringen willst, beantworte dir selbst folgende Fragen:

1. Welche Momente und Phasen deiner Vergangenheit haben dich zu der Person gemacht, die du heute bist?

2. Auf was hast du in letzter Zeit emotional reagiert (entweder durch mitfühlenden Zorn oder Empathie)?

3. Was glaubst du, ist zutiefst wahr? Selbst oder gerade wenn dir andere in diesem Punkt keinesfalls zustimmen würden?

4. Analysiere einmal das Gegenteil deines Warums. Wie würde die Welt aussehen, wenn niemand an das glaubte, an was du glaubst?

Ich zum Beispiel habe den tiefen Wunsch in mir, dass viel mehr Solo-Unternehmerinnen, hier vor allem Coaches, Heilerinnen und Beraterinnen ihre Berufung leben können. Die Berufung ist für mich das, was andere ihr „Warum“ nennen. Ich finde nur, “Warum” klingt so überaus anonym und neutral. In Wahrheit handelt es sich hier um einen tiefen Wunsch, den du in dir trägst und vor dem du nicht wirklich davonlaufen kannst. Und tust du es doch, holt es dich nach einiger Zeit wieder ein. Du kannst deiner Berufung also gar nicht entkommen.
Meine Berufung geht aber noch viel, viel weiter.

Du kannst deiner Berufung nicht entkommen. Sie holt dich immer wieder ein. Klick um zu Tweeten

Mich nerven viele Zustände auf dieser Welt und ich will dies ändern

Mich nervt es, dass so viele Arbeitnehmer sinnlose stupide Arbeit machen müssen, um gerade einmal so davon leben zu können.

Mich nervt es, dass sie von großen Firmen, die von Macht und Gier gesteuert werden, gegängelt werden.

Mich nervt es, dass sie an der Türe zu ihrem Arbeitsplatz ihre Seele abgeben und im Namen der Firma zum Beispiel hilflose Tiere und Menschen quälen und die Umwelt zerstören. Das nervt mich extrem!

Mein Traum ist es…

so viele selbstbestimmte, inspirierte und feinsinnige Solo-Unternehmerinnen wie nur möglich zu unterstützen, damit sie sich das Leben erschaffen können, das sie sich wirklich wünschen.

Damit sie durch eine Arbeit, die sie lieben, lebensfroh und gesund bleiben.

Und damit zu einem hellen Licht für andere Menschen werden.

Damit sie entscheiden können, wo sie ihr Geld hingeben – ob sie es zum Beispiel in sinnvolle und ressourcenschonende Projekte investieren oder nicht.

Damit sie trotz Baby und Kleinkindern ihr Seelen-Business aufbauen können.

Damit sie trotz fehlendem Uni-Abschluss ihr erfolgreiches Seelen-Business in die Welt bringen können.

Damit sie an der Veränderung der Welt proaktiv teilhaben können!

Damit sie zu Erschafferinnen dieser Welt werden – aus ihrem Herzen handeln. Ihr Lebensrecht und ihre Macht zurückerobern!

Das ist meine Berufung. Und damit mein Warum.

Und jetzt will ich wissen, was deine Berufung ist! Was willst du in dieser Welt bewirken?

Und wenn du das hast, dann frage dich:

Wie wirst du das tun?

Ich zum Beispiel habe sehr viele Talente. Es hat einige Jahre gedauert, bis ich verstanden habe, in welche für andere nutzbringende Form ich meine Talente bringen möchte. Irgendwann war mein Wie dann klar. Ich nenne dieses Wie auch meine Berufung.

Meine Berufung ist, feinsinnigen Solo-Unternehmerinnen beizubringen, wie sie durch Markenentwicklung und Marketing ihr Seelen-Business erfolgreich machen. Sollten sie ihre Berufung noch nicht gefunden haben, helfe ich ihnen dabei, diese zu finden.

Was ist dein Wie? Was ist deine Berufung?

Ich will es wissen! Schreib es in die Kommentare unten und lass uns an deinem Traum und deinen Projekten teilhaben!

Und ganz zuletzt möchte ich dein Was kennenlernen.

Was bietest du an, damit wir etwas von deinem Wie und deinem Warum abbekommen, wonach wir uns so sehr sehnen…

…da es mit unserem eigenen Warum Tango tanzen will?

Lass uns mit deinem Warum Tango tanzen! Klick um zu Tweeten

Und wenn du das hast, dann bring es in die Welt!

Ich biete dir mit meinem Angebot an, zu lernen, wie du deine Marke aufbaust und dein Marketing machst, damit du dein Business erfolgreich in die Welt bringen kannst. Komm in Kontakt!

Was ist dein Was? Was ist dein Angebot?

Ich bin gespannt!

Sei faszinierend authentisch Du!
Entfalte dein erfolgreiches Seelen-Business.

Deine Anna Breitenöder

Quellen:
https://www.youtube.com/watch?v=D1R-jKKp3NA
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/steve-jobs-wertesystem-der-i-philosoph-a-790209.html

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten des Personal Brandings erfahren und wie du dir damit ein erfolgreiches Seelen-Business aufbauen kannst?